Presse-Echo

  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.08.2018
  www.flz.de

„Ansbach braucht klare Kante für das Bürgerwohl
Offene-Linke-Fraktion zu der Hubschrauber-Erklärung - „US-Militär verpestet Mensch und Umwelt

Die Ansbacher Bevölkerung hat die gemeinsame Erklärung von Stadträten zum US-Hubschrauberlärm überaus positiv aufgenommen. So äußert sich die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA). Das gilt laut ihren Worten vor allem für die nördlichen und östlichen Stadtteile.

„Zahlreiche Rückmeldungen von Bürgern, etwa aus Obereichenbach, Hennenbach, Eyb oder dem Komponistenviertel", unterstützten die Erklärung von Vertretern beinahe aller Ratsfraktionen, hebt die OLA hervor. Lediglich von der CSU unterschrieb kein Stadtrat die Stellungnahme.

Sollte der Lärm auch im zehnten Jahr nach der Ansbacher Stadtratsresolution nicht spürbar und dauerhaft sinken, „ist für uns klar, dass wir uns fraktionsübergreifend für die schnellstmögliche zivile Umnutzung" der US-Kasernenflächen einsetzen würden, steht in dem Papier.

Die Stadtratsfraktion der Offenen Linken steht nach eigenen Angaben ohne Wenn und Aber hinter dem gemeinsamen Ansinnen. „Die gescheiterten Bemühungen für ein Nachtflug- und Überflugverbot der US-Hubschrauber in den vergangenen Jahren haben gezeigt: Ansbach braucht gegenüber Bund und Land klare Kante für das Bürgerwohl."

Mit Präsident Donald Trump habe die US-Armee einen Befehlshaber, der noch mehr deutsche Steuergelder fürs Militär „herauspressen" wolle und zu allem Überfluss Rechts¬extreme auch hierzulande fördere, meint die Offene-Linke-Fraktion. Deshalb sei es Zeit für eine europäi¬sche Emanzipation von den USA.

Ausnahmslos alle Ansbacher sind gemäß ihren Worten von dem „andauernden Abgas-Skandal" in Katterbach betroffen. Ein einziger Chinook-Hubschrauber verbrauche in einer einzigen Flugstunde tausende Liter hochgiftiges JP8-Kerosin. Das US-Militär verpeste Mensch und Umwelt somit stärker als alle in Ansbach gemeldeten Pkw zusammen.

„Wir müssen gemeinsam in Alternativen jenseits der US-Militärpräsenz denken: Bildungseinrichtungen, bezahlbare Wohnungen und Gewerbeflächen ohne Flächenfraß auf bisherigem Kasernengelände bringen Ansbach voran - Lärm und Luftverschmutzung hingegen definitiv nicht", legt die OLA-Ratsfraktion dar.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.06.2018
  www.flz.de

Eigenen Teilhabeplan für Kinder gefordert
Offene Linke im Stadtrat: Armut weiter auf einem Besorgnis erregend hohen Niveau

„Ansbach braucht endlich einen kommunalen Teilhabeplan für Kinder und Jugendliche.“ Das forderte am gestrigen Weltkindertag die Offene Linke. Trotz gesunkener Arbeitslosigkeit bleibe die Kinderarmut in Ansbach auf einem Besorgnis erregend hohen Niveau, stellte die Stadtratsfraktion in einer Pressemitteilung fest.

Das Jobcenter habe zu Beginn 2018 insgesamt 857 unter 15-Jährige im Hartz-IV-Bezug ausgewiesen. „Im Vorjahresmonat waren es 863 Kinder. Für unter Sechsjährige sieht der Hartz-Regelsatz lediglich 2.77 Euro am Tag für Nahrung vor.“ Die dreiköpfige Fraktion verlangt von der Stadt. eigene Angebote wie Aquella, Busse oder die Musikschule so günstig anzubieten, dass alle Kinder und Jugendlichen sie wahrnehmen können. Denkbar sei zum Beispiel, während der Sommerferien freien Eintritt ins Freibad zu gewähren. Weiter will die Offene Linke Familien mit Kindern finanziell entlasten. „Die Erhöhungen der Kitagebühren in den vergangenen Jahr en sind ohne soziale Komponente erfolgt. Unser Ziel bleibt die Gebührenfreiheit in der Kernbetreuungszeit (fünf bis sechs Stunden).“

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.05.2018
  

Breites Bündnis will Krankenhäuser erhalten

Vor allem Kliniken im ländlichen Raum brauchen finanzielle Absicherung – Mehr Geld und Personal in der Pflege Kein weiterer Personalabbau in den Kliniken, keine Standortschließungen, keine Privatisierungen, dafür mehr Unterstützung für die Krankenhäuser

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.04.2018
  

Auch Putin und Erdogan beschäftigen Ostermarschierer

Hauptaugenmerk auf „Trumps Kriegsbasen“–Mehrere hundert Teilnehmer in Ansbach – Bürgerinitiative: „Starkes Signal“ – Eine bunte Menschenmenge ist am Ostersamstag durch die Ansbacher Innenstadt gezogen. Mit Fahnen, Pfeifen und Transparenten wie „Pflege st

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.03.2018
  

Ein Modell fürs Wohnen. Für geordnete Entwicklung - Offene Linke zufrieden

Ansbach hat jetzt ein Wohnungsbaumodell. Die Ziele: unter anderem eine geordnete städtebauliche Entwicklung und geförderter Wohnraum. Immer mehr Menschen leben in Ansbach, die Mieten steigen, geförderte Wohnungen fallen weg. Doch für die Stadt, so hieß e

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.03.2018
  

Steuerzahler zahlen auch für B 14-Ampel

Auf der B 14 soll eine feste Ampelanlage gebaut werden. Laut dem Staatlichen Bauamt Nürnberg trägt die US- Seite die Projektkosten komplett. Dem wider sprach gestern Boris-André Meyer von der Offenen Linken Ansbach. Die Anlage sei ein von der US-Armee a

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.03.2018
  

Von Klage wenig überrascht.

Offene Linke schlägt vor: Nur zwei verkaufsoffene Sonntage. Die Offene Linke im Ansbacher Stadtrat hat ihren Vorschlag erneuert, jeweils nur beim Stadtfest und bei der Eyber Kirchweih einen verkaufsoffenen Sonntag zuzulassen. Das böte Rechtssicherheit un

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.03.2018
  

US-Amerikaner sollen Sanierung zahlen

Harald Weinberg über PFC-Belastung in Katterbach - „Erschrocken über das Ausmaß" In einem Schreiben fordert Harald Weinberg, Mitglied des Bundestages für Die Linke, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Sanierungskosten des verseuchten Bodens in K

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.02.2018
  

Verbot von Glyphosat auf städtischen Flächen

Umweltausschuss stimmte Antrag der Offenen Linken zu – Oberbürgermeisterin Seidel sieht die Pflicht: „Als Vorbild agieren“ Die Stadt Ansbach will künftig den Einsatz des Pflanzengiftes Glyphosat auf den Flächen verbieten, die sie selbst verpachtet. Einen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.01.2018
  

Fragen an den neuen ANregiomed-Vorstand. Offene Linke erkundigt sich ...

... nach der Strategie – Nichtöffentlich im Stadtrat Was hält der neue Vorstand von ANregiomed davon, bestimmte Bereiche und Abteilungen auszugliedern? Unter anderem das wollen die Stadträte der Offenen Linken von Dr. Gerhard Sontheimer wissen. Der Klini

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.01.2018
  

Rentable Zukunftsinvestition. Offene Linke ist für Rückgewinnung ...

... der Stadtwerke-Anteile Für den Rückkauf der Anteile an der Stadtwerke GmbH plädiert die Offene Linke Ansbach (OLA). Die Mitglieder der Stadtratsfraktion sprechen von einer Zukunftsinvestition. „Rekommunalisierung lohnt sich: Sie ist hoch rentabel un

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.12.2017
  

Aus für Glyphosat gefordert/ Mittel für Menschen „wahrscheinlich krebserregend"

Die Offene Linke Ansbach (OLA) fordert, dass das Pflanzenschutzmittel Glyphosat in Ansbach verboten wird. Sie stellte einen entsprechenden Antrag. „Glyphosat ist ein Pflanzengift", heißt es im Schreiben der Fraktion. Es schädige das Bodenleben und förder

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung
11.11.2017
  

Gemeinwohl finanzieren. Offene Linke fragt nach Sparkasse und Stadtwerken

„Wohin fließen die Gewinne von (teil-)kommunalen Unternehmen wie Stadtwerke und Sparkasse?" Mit dieser Frage beschäftigte sich die Offene Linke Ansbach (OLA) in der Hauptversammlung. Anlass waren der „gerupfte" öffentliche Personennahverkehr und „die ang

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.10.2017
  

Militärflächen umnutzen. Offene Linke: Keine „kommunalpolitische Erschöpfung"

Für die dreiköpfige Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) ist inzwischen „klar, dass ein erträgliches Nebeneinander von Kampfhubschraubern und Wohnbevölkerung nicht möglich ist". Als Konsequenz fordert Fraktionsvorsitzender Boris-Andre Meyer

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.10.2017
  

Weiter ohne Öffentlichkeit.

Verwaltungsrat ANregiomed: Offene Linke scheiterte Kein Weiter-so im Verwaltungsrat von ANregiomed - Raus aus dem Hinterzimmer." Unter diesem Motto setzt sich die Offene Linke (OLA) im Ansbacher Stadtrat weiter dafür ein, dass die Verwaltungsräte des Kli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung (Ansbach)
02.09.2017
  

Bundestagskandidaten für Abzug der US-Streitkräfte

Aufrüstung stoppen und Helikopterflüge einstellen - das sind die Kernforderungen der Initiative von Thomas Frank, Jürgen Strauß und Andre Fitzthum, die seit Herbst 2016 Unterschriften gegen den Fluglärm der Katterbacher und Illesheimer US-Hubschrauber ges

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.08.2017
  

„Mieten sind explodiert". Offene Linke beruft sich auf Studie eines Instituts

„Die Mieten in Ansbach sind in den vergangenen zehn Jahren um 48,5 Prozent gestiegen." Dies erklärt jedenfalls die %3CMiene Linke Fraktion im Stadtrat. Sie nimmt Bezug auf eine Studie des Forschungsinstituts Empirica. Ansbachs Wohnungsmarkt sei äußerst an

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.07.2017
  

Barton-Kaserne: Linken-Abgeordneter Weinberg drängt auf Informationen

Bundesregierung soll US-Armee verpflichten: Frühzeitige Altlastenuntersuchung - Kaufpreis: 350000 Euro pauschal und 25000 Euro pro Wohneinheit Wie schnell lässt sich etwas über den Zustand der Barton-Kaserne in Erfahrung bringen? Der Ansbacher Bundestags

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.07.2017
  

Offene Linke will eine neue städtische KiTa

"Bedarf durch Baugebiete" - Verwaltung soll prüfen - Standort im Norden vorgeschlagen Die Stadträte der Offenen Linken Ansbach (OLA) haben ihre Forderung erneuert, eine zweite städtische Kindertagesstätte (KiTa) zu schaffen. „Infolge der Ausweisung von

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.06.2017
  

Keine Schadstoffmessungen

US-Hubschrauber: Landesamt für Umwelt gibt Entwarnung - Kritik von Meyer Das Bayerische Landesamt für Umwelt lehnt mobile Schadstoffmessungen in Ansbach ab. Rechtsreferent Udo Kleinlein informierte darüber die Stadträte. Die Stadt hatte bei dem Landesamt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.05.2017
  

Offene Linke will Verstärkerlinien im Nahverkehr

Fraktion verweist auf baustellenbedingte Behinderungen - ABuV lehnt Vorschlag ab: Weiterer Bus stünde auch nur im Stau Eine Lanze für einen „attraktiven" öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bricht die Stadtratsfraktion der Offenen Linken. Wie wichtig

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.05.2017
  

Dämpfer für die Ansbacher Hochschul-Pläne

Innenminister bezweifelt Notwendigkeit der Erweiterung auf dem Barton-Areal - Seidel: Zweiter Campus ein legitimer Ansatz Die gemeinsamen Pläne der Hochschule und der Stadt Ansbach, nach dem Abzug der US-Armee auf dem Gelände der Barton Barracks einen Me

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.05.2017
  

Ärztemangel und ein radikaler Ansatz

Linken-Abgeordneter Weinberg thematisierte die Gesundheitsversorgung Hausärzte sind in einigen Gemeinden des Landkreises Ansbach Mangelware. Bei einer Informationsveranstaltung nannte der Ansbacher Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Die Linke) zwei P

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
20.04.2017
  

Wieder Ostermarsch. Gegen Krieg und Waffengeschäfte.

Rund 350 Teilnehmer haben am Ostersamstag an den beiden Ansbacher Veranstaltungen zum Ostermarsch 2017 teilgenommen. Während beim „Warm up" vor den Toren der Katterbacher US-Kaserne knapp 100 Demonstranten zugegen waren, versammelten sich bei der eigentli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.04.2017
  

Mit bunten Fahnen und lauter Musik gegen Aufrüstung

Ein Ostermarsch mit zwei Kundgebungen - Unterschiedliche Teilnehmerzahlen - Hinweis auf Stadtratsbeschluss Mit Fahnen, Pfeifen und Transparenten haben sich am Samstag viele Menschen versammelt, um beim Ostermarsch ein Zeichen gegen Krieg und für eine ziv

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.03.2017
  

Wunsch: „Sozialtarife" für Busse und fürs Aquella

Vorschlag der Offenen Linken - Eine Begründung: „Rund 15 Prozent der Ansbacher Kinder wachsen in Hartz IV auf" Rund 15 Prozent der Ansbacher Kinder wachsen derzeit in Hartz IV auf. Zudem, so Stadträte der Offenen Linken, sei immer mehr Altersarmut zu beo

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.03.2017
  

Die Linke in Markt Erlbach. Partei nominiert Bundestagskandidaten

Die Partei Die Linke Bayern zieht mit den Spitzenkandidaten Klaus Ernst (Schweinfurt) und Nicole Gohlke (München) in den Bundestagswahlkampf. Auf Platz vier der Landesliste für die Wahl des Bundestags am 24. September setzten die 145 Delegierten der Lande

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.03.2017
  

„Welt braucht mehr weibliche Attribute"

Frauen verdienen im Schnitt 20 Prozent weniger „Frauen sind mehr wert": Unter diesem Motto ging die Offene Linke Ansbach (OLA) gestern am Internationalen Frauentag an der Riviera auf ,die Straße. Vertreter der Gruppierung machten auf „gravierende Lohnunt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.03.2017
  

Für Mindestquote an sozialem Wohnraum

Offene-Linke-Stadtratsfraktion will den Wiedereinstieg der Stadt als Bauherrin Sogenannte bezahlbare Wohnungen haben ihren festen Platz auf der politischen Agenda in Ansbach. Die Stadtratsfraktion der Offenen Linken unterstützt den Mieterverein Ansbach u

_________________________________________________________________________________________
 
03.03.2017
  

US-Hubschrauber: Weinberg sieht die Gesundheit gefährdet

„Aufrüstung": Linken-Abgeordneter kritisiert - „Gravierende Folgen für Luftqualität" - Umweltbundesamt eingeschaltet Die Streitkräfte setzen im Ansbacher Ortsteil Katterbach und in Illesheim auf mehr Soldaten und mehr Hubschrauber: „Die US-Aufrüstung hat

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung
02.03.2017
  

„Abrücken" von der Sana AG? Zuschuss für Klinik Dinkelsbühl

Die kritischen Stellungnahmen zur geplanten Vergabe der Geschäftsführung von AN-regiomed wertet Bundestagsabgeordneter Harald Weinberg (Die Linke) als „schrittweises Abrücken" von der Sana Kliniken AG. Wie berichtet, hatten die SPD-Kreisverbände Ansbach-

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.02.2017
  

Große Lücken im Kreis. Ärztemangel: Weinberg fordert Förderprogramm

„Der Ärztemangel in weiten Teilen des Landkreises Ansbach nimmt immer größere Ausmaße an": Das teilte jetzt Bundestagsabgeordneter Harald Weinberg (Die Linke) mit. Der Bereich Ansbach-Nord und der Raum Feuchtwangen seien „akut unterversorgt", Dinkelsbüh

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.02.2017
  

„Zwei-Klassen-Medizin" befürchtet

Offene Linke kritisiert „Schnellschuss" des ANregiomed-Verwaltungsrates Als „Schnellschuss" und „verpasste Chance" wertet die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) das Ziel, die Geschäftsführung von ANregiomed an die Sana Kliniken AG zu über

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.01.2017
  

Offene Linke warnt vor Mitbewerbern. Führung von ANregiomed

Die OberenderTochter „Economedic AG" bringe Kliniken oft nicht aus den roten Zahlen. Zu diesem Schluss kommt die Offene Linke Ansbach (OLA) in einer Pressemitteilung. Die Unternehmensgruppe hat für ANregiomed am Zukunftskonzept mitgearbeitet und könnte nu

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.01.2017
  

Stadtwerke: „Mehr verloren als einst erlöst"

Offene Linke kritisiert Teilprivatisierung - Hinweis auf Bauhof und ANregiomed Die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) hat die 2001 vollzogene Teilprivatisierung der Stadtwerke wieder aufs politische Parkett gebracht. Anlass ist das Bilanz

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.01.2017
  

„Nichts gelernt". Weinberg zu ANregiomed

„Wer die Geschäftsführung von ANregiomed privaten Klinikbetreibern oder Beratungsunternehmen übertragen will, hat nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt." So kommentiert der krankenhauspolitische Sprecher im Bundestag, Harald Weinberg (Ansbach),

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
29.12.2016
  

"Absolut falscher Weg". Offene Linke wies auf Pflegenotstand hin.


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.12.2016
  

Gesundheit und Pflege benötigen mehr Geld

Aktion der Offenen Linken gegen den Pflegenotstand „Der Pflegenotstand im Gesundheitswesen ist mit Händen greifbar - auch im Klinikum, wo laut über die Reduzierung des Personals nachgedacht wird." Das betonte Boris-Andre Meyer, Sprecher der Stadtratsfrak

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.12.2016
  

Linke: Lasten auf starke Schultern verteilen

Fraktionssprecher legt in der Jahresversammlung den Fokus auf kommunale Sozialpolitik - Vorstand bestätigt Als "Erfolg unserer langjährigen Arbeit" reklamiert die Offene Linke Ansbach (OLA) den Stadtratsbeschluss, im Etat Mittel für die Gründung einer k

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.12.2016
  

„Schleichende Privatisierung" befürchtet

Offene Linke kritisiert Idee eines PPP-Projektes für das Betriebsamt - Büschl: „Nichts ist entschieden" Wohin mit dem Betriebsamt? Die Anlage an der Hospitalstraße ist in die Jahre gekommen und sehr sanierungsbedürftig. Die einst favorisierte Verlagerung

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.11.2016
  

Fenstersanierung Ja - Ortsdurchfahrt Nein

Zwei Projekte aus den Etatberatungen Die Haushaltsberatungen zählen zu den wirksamsten Instrumenten eines Stadtrates. Mit dem Bewilligen oder dem Ablehnen von Mitteln lässt sich viel gestalten - auch gegen den Willen einer Oberbürgermeisterin. Die FLZ s

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.11.2016
  

Alte Zweitakter abwracken

Haushaltsberatungen: Offene Linke beantragt Prämie Die Offene Linke Ansbach hat eine Abwrackprämie für alte Zweiakter-Zweiräder beantragt. Wer ein Elektromodell kauft, soll von der Stadt mit bis zu 500 Euro belohnt werden. Mit 75000 Euro möchte die Frakt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.10.2016
  

Verfügbares Einkommen: "Ansbach ist Schlusslicht"

Offene Linke: Stadt soll Hochschulabsolventen fördern Die Offene Linke Ansbach (OLA) hat angeregt, Hochschulabsolventen mit einem eigenem städtischen Programm zu fördern. Der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Boris-Andre Meyer, sieht in einer solchen St

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.09.2016
  


KRITIK AN KINDERARMUT Offene-Linke-Fraktion will Drei-Punkte-Plan „In Ansbach erreicht die Kinderarmut einen neue n Höchststand.“ So äußert sich die Fraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) zu einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Kinderarm ut. Nach

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.08.2016
  

Offene Linke: Bezahlbarer Wohnraum dringend nötig.

"CSU und SPD haben Bestand damals verscherbelt" - Für Wiederaufbau einer Baugesellschaft. Dass bei den früheren städtischen Wohnungen die Sozialbindung ablaufe, „wird Ansbach in den kommenden Jahren mit voller Wucht treffen“. Dies kritisiert die Offene L

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.07.2016
  

Hochschule wünscht sich Medien-Campus auf Barton-Areal

OLA-Fraktionschef fordert eine "Mischnutzung" mit Wohnungen - Linken-Abgeordnete gegen Meistbietenden-Prinzip beim Gelände.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.07.2016
  

Freihandelsabkommen bedroht Familienbetriebe

Bundestagsabgeordnete der Fraktion "Die Linke" im Gespräch mit Biolandwirt - Gefahren für die Landwirtschaft

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.07.2016
  

Offene Linke spricht von US-"Spionage"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.06.2016
  

Ein möglicher "US-Abzu auf Raten"

Offene Linke Ansbach sieht geänderte Stationierungsstrategie

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.04.2016
  

Stadtrat ist für A6 und B13, aber gegen Katterbach

Antrag der Offenen Linken zum Ausbau der Bahnverbindung Stuttgart-Ansbach-Nürnberg als Resolution verabschiedet. Die Ansbacher Stadträte wollen mehrheitlich keine Ortsumgehung für Katterbach. Sie sprechen sich allerdings dafür aus, dass der sechsspurige

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.04.2016
  

Zweifel an Umgehung für Katterbach.

Die Umfahrung der B 14 in Katterbach ist Im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans als „vordringlich“ eingestuft worden, was bei der Stadt Befremden ausgelöst hat. Doch macht Heinrich Schmidt, Leiter des Staatlichen Bauamts deutlich, dass seine Behörde die P

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.04.2016
  

OLA sieht Chancen für kommunale Baugesellschaft

Handlungsbedarf nicht abzuweisen - Offene Linke will Eigenbetrieb durch "Wohnbaudividende" von Sparkasse finanzieren. Eine stadteigene Wohnungsbaugesellschaft wäre eine „zentrale Aufgabe der öffentlichen Daseinsvorsorge“. Das sagt die Offene Linke (OLA)

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.04.2016
  

Arbeitskreis wegen US-Abzug. Gremium soll Konzept für Zeit danach durchspielen

Im Jahr 2021 wollen die US-Streitkräfte die Ansbacher Barton-Kaserne verlassen. Und was kommt danach? Damit soll sich ein neuer Arbeitskreis Konversion des Stadtrats befassen. So fordert es die Fraktionschefin der Freien Wähler, Elke Homm-Vogel. Der Arbei

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.03.2016
  

"Ein schlechter Witz". Offene Linke gegen Katterbacher B14-Umfahrung

Die vordringliche Einstufung der B 14-Umgehung der Katterbacher Kaserne im Bundesverkehrswegeplan bezeichnet die Offene Linke als „schlechten Witz“. Flächenfraß, drohende Enteignungsverfahren und „Steuergeldverschwendung“ für das US- Militär sei nicht i

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.03.2016
  

Achtsamkeit und Füreinander als Ziele.

Aus sozialen Initiativen wird ein Verein "Ansbach umgedacht" gegründet. „Ansbach umgedacht“ lautet der Name eines neuen Vereins in der Kronenstraße 2. Er ist hervorgegangen aus den Initiativen „Foodsharing“, „Kost Nix Ecke“, dem Reparaturladen und der s

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.03.2016
  

Linke übt Kritik an höherem Armutsrisiko für Frauen

"Lohnunterschied zwischen den Geschlechtern gewaltig" Die Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern verharre in Deutschland auf hohem Niveau, heißt es in einer Mitteilung der Offenen Linken anlässlich des Weltfrauentags. So verdienten im Jahr 2015 Frau

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.01.2016
  

Soziale Themen stehen im Vordergrund.

Offene Linke: Kommendes Jahr Wohnungsbau auf dem Messegelände. Die Fraktion der Offenen Linken (OLA) hat sich fürs kommende Jahr vor allem soziale Themen vorgenommen. So müsse die Stadt wieder in den sozialen Wohnungsbau einsteigen, fordert Sprecher Bori

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.12.2015
  

"Abwärtsspirale ins Bodenlose". Offene Linke übt Kritik ...

... an veröffentlichten ÖPNV-Zahlen. Nach der BAP kritisiert nun auch die Offene Link e die Aussagen der Stadtwerke über die Buslinien als „Taschenspielertricks“ bei der Berechnung der Fahrtenanzahl. Trotz des erfolgreichen Bürgerbegehrens gegen die Kü

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.12.2015
  

"Raus aus der Gewaltspirale"

„Bomben schaffen keinen Frieden.“ Gemäß diesem Motto hat das Ansbacher Friedensbündnis gestern am Tag der Menschenrechte gegen den Kriegseintritt Deutschlands in Syrien protestiert. „Krieg ist Terror und wird den Terror weiterwachsen lassen“, so Spreche

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.12.2015
  

Entscheidung gesucht. Stichfrage zum Bürgerbegehren ÖPNV beschlossen.

Der anstehende Bürgerentscheid zum ÖPNV war erneut Thema im Ansbacher Stadtrat. Für den Fall, dass sowohl dem Bürger- als auch dem Ratsbegehren zugestimmt wird, wurde eine Stichfrage zur endgültigen Entscheidung beschlossen. Denn grundsätzlich handele es

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.11.2015
  

Gegen "Krieg und Elend". Offene Linke fordert Schließung des US-Standortes.

Die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) würdigt in einer Pressemitteilung die Arbeit der Stadtverwaltung bei der Unterbringung der Flüchtenden „und das herausragende Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger für die Integration der aus Krise

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.11.2015
  

"Sozialer Wohnungsbau" am Messegelände. Haushalt 2016:

Offene Linke für kostenlose Kinderbetreuung - Plädoyer für Sprungrurm. Mit Ihren Anträgen zum Haushalt 2016 will die Stadtratsfraktion der Offenen Linken Ansbach (OLA) Prioritäten für bezahlbaren Wohnraum, gebührenfreie Bildung, Förderung ehrenamtlich sc

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.11.2015
  

Bürgerwille könnte im Verkehr den Takt angeben.

Verwaltung prüft aufschiebende Wirkung des Bürgerbegehrens zum ÖPNV - Neuer Busfarplan soll am 14. Dezember starten. Die „Bürgerinitiative für einen attraktiven ÖPNV“ hat die erste Hürde genommen. Die Unterschriften von 3511 Bürgern. die an Oberbürgermei

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.11.2015
  

3511 Bürger gegen Streichliste.

Bürgerinitiative übergab Unterschriften zum Stadtbusverkehr.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
31.10.2015
  

Bürgerinitiative: Über 2000 Unterschriften gesamelt.

Gegen eine "Demontage" des Nahverkehrs - Ziel ist ein Bürgerentscheid - "Schluss mit Bevormundung. Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Ansbach bewegt die „Bürgerinitiative für einen attraktiven ÖPNV“ Innerhalb von nur 18 Tagen sammelte sie in de

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.10.2015
  

Offene Linke beschließt Sozialfonds.

Hilfe für Bedürftige - Freifunk für Asylunterkünfte in Oberreichenbach und Schalkhausen. Ein positives Resümee über das zu Ende gehend e Jahr zog die Offene Linke Ansbach (OLA) in der Hauptversammlung und richtete den Blick in die Zukunft. Themen waren d

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.10.2015
  

Kürzung "unausgegorener Schnellschuss". Bürgerbegehren für Stopp des ...

Linienkonzepts soll weiterlaufen - Heute an der Riviera. Als „völlig un ausgegoren“ bezeichnet die Initiative „Attraktiver ÖPNV für Ansbach“ das geänderte Buslinienkonzept. Diese beinhalte keine Verbesserungen, heißt es in einer Pressemitteilung. Deshalb

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten (FLZ)
12.10.2015
  

Bürger wehren sich gegen Streich-Konzert. Ansbacher wollen Kürzungen ...

... bei Buslinien nicht hinnehmen. Die Bürgerinitiative „Attraktiver ÖPNV für Ansbach“ hat ein Bürgerbegehren gegen geplante Kürzungen im Ansbacher Busverkehr gestartet. Nur mit knapper Mehrheit hatte der Ansbacher Stadtrat vor wenigen Wochen einer ums

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.10.2015
  

Initiative setzt auf Nachhaltigkeitsgedanken. Reparaturstube nahm ...

... ihren Betrieb auf - Mit einer "Kost nix"-Ecke und Lebensmittel-Weitergabe. In Ansbach hat am Samstag ein nach eigenen Angaben nachhaltiger und ressourcenschonender Laden seine Pforten geöffnet: Die Reparaturstube der Initiative „Ansbach umgedacht“ na

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.10.2015
  

Menschen wollen mitgestalten. Bürgerbegehren soll neues Buslinienkonzept stoppen

Die Initiative „Attraktiver ÖPNV für Ansbach“ startet heute ein Bürgerbegehren. Ziel ist der Stopp des bereits vom Stadtrat beschlossenen Buskonzepts und eine neue Diskussion unter breiter Bürgerbeteiligung. „Sind Sie für einen Umsetzungs-Stopp der Kürz

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.09.2015
  

Harte Fronten beim ÖPNV. Stadtrat beschließt Kürzung beim Busverkehr ...

... mit "konstruktiver Begleitung". Drei Stunden öffentlicher und harter Schlagabtausch im Stadtrat um den Ansbacher Buslinienverkehr. Dann gab die Mehrheit grundsätzlich grünes Licht, das vom Aufsichtsrat der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH beschlosse

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.09.2015
  

500 Unterschriften in drei Stunden. ÖPNV-Initiative sammelt weiter.

Gut angelaufen ist aus Sicht der Bürgerinitiative „Attraktiver OPNV für Ansbach“ die Unterschriftensammlung gegen ein Ausdünnen des Stadtlinien-Busverkehrs. An zwei Infoständen trugen sich am Samstag innerhalb von drei Stunden knapp 500 Unterzeichner in d

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.09.2015
  

Breites Bündnis für Busse. Neue Bürgerinitiative sammelt Unterschriften.

Gegen die geplante Ausdünnung des Busverkehrs in Ansbach formiert sich ein breites Bündnis. Die in dieser Woche gegründete Bürgerinitiative „Attraktiver ÖPNV für Ansbach“ wird von zahlreichen Organisation en unterstützt, die das gesamte Spektrum von der J

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.09.2015
  

Freie Wähler und Linke begrüßen CSU-Vorstoß

Dr. Peter Bauer lobt drogenpolitische Forderungen von CSU-Fraktionschef - Uwe Schildbach: "Offenbar ein Sinneswandel". Die Freien Wähler und die Partei „Die Linke“ haben den Vorstoß der CSU begrüßt, die Angebote für die Behandlung von Drogensüchtigen zu

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.09.2015
  

Ziel: Belebung der Innenstadt. Kreative oder karitative Zwischennutzung ...

... für leere Läden. Für leer stehende Geschäfte will die „Offene Linke Ansbach“ (OLA) die Möglichkeiten für kreative oder karitative Zwischennutzungen ausbauen. Um Vermieter und potenzielle Nutzer zu vernetzen, sollen über das Programm „Soziale Stadt“ M

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.09.2015
  

"Ehrenamtliche leisten Hilfe zur Selbsthilfe". Ab 1. Oktober Reparaturstube ...

... und "Kost nix"-Laden. Die Initiative heißt „Ansbach umgedacht“: Sie will zunächst eine Reparaturstube und einen „Kostnix“-Laden, sprich Gebrauchtwaren- und -kleiderladen, bieten. Aber auch „Foodsharing“, die Weitergabe von Lebensmitteln, ist für die

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
31.08.2015
  

Weinberg: "Leiharbeit macht krank".

Abgeordneter sieht Ansbach bei diesen Beschäftigungen regional an der Spitze. Bei der Ausfallquote am Arbeitsplatz nennt der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Linke) die Stadt Ansbach Spitzenreiterin unter den kreisfreien Städten Bayerns - mit 16,2

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.08.2015
  

Rechtsstreit befeuert Debatte um Busverkehr. Offene Linke regt Bürgerentscheid a

Der Rechtsstreit zwischen der Stadt Ansbach und ihrer privatrechtlich organisierten Tochter ABuV (Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH) hat die Debatte um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Stadt befeuert. Die Offene Linke im Stadtrat spricht

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.08.2015
  

"Grauenvolle Vernichtung". Mahnwache erinnert an 70 Jahre Hirosshima.

Mit einer Mahnwache vor dem Ansbacher Rathaus hat das Ansbacher Friedensbündnis des Atombombenabwurfs auf Hiroshima gedacht: Vor 70 Jahren, am 6. August 1945, hatte die US-Armee die erste Atombombe in einem Krieg auf die japanische Hafenstadt abgeworfen.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.07.2015
  

Extremisten: CSU unterstützt OB Seidel

Die Frage, wie angemessen mit Kundgebungen extremistischer Parteien umzugehen sei, ist heftig umstritten. Im Stadtrat prallten am Dienstagabend die Meinungen aufeinander. Anlass war der Auftritt der NPD am Dienstag vergangener Woche auf dem kleinen Schlos

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung,Ansbach
24.07.2015
  

"Vernunft siegt". OLA zur B14-Sanieung.

Als einen „Sieg der Vernunft“ bewertet die Fraktion der Offenen Linken die Pläne, die B 14 im Bestand zu sanieren. Damit sei eine Umgehung der Kaserne in Katterbach „wohl endgültig vom Tisch“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Stadtratsfraktion be

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.07.2015
  


Kritik an der "Taktik des Wegsehens". Stadt: Veranstaltung sollte "quasi ins Leere laufen" - Porzner: "Aufmunterung für Neonazis. Auch einen Tag nach einer Kundgebung der NPD auf dem kleinen Schlossplatz hält die Kritik an der Stadtverwaltung an. Sie hat

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
23.07.2015
  

Proteste gegen Rechts. Gegendemo bei NPD-Kundgebung in Ansbach

Im Original lesen: http://www.offene-linke-ansbach.de/Content/Presse_Echo/2015/OLA_WiB_2015_07_22.pdf

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.07.2015
  

"Entsetzen" über NPD-Kundgebung. Kritik: Stillschweigen der Stadt ein Fehler.

Mit völkischen Liedern und Ansprachen, die sich unter anderem gegen die USA und Flüchtlinge richteten, beschalle gestern Nachmittag die NPD den kleinen Schlossplatz. Überraschend für Passanten, denn die Stadtverwaltung hatte die Anmeldung der Kundgebung n

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.06.2015
  

Kostenlose Stadtlinienbusse. Offene Linke: Teilnahme an Europa-Mobilitätswoche.

Die Offene Linke fordert in einem Antrag die Teilnahme der Stadt an der „Europäischen Mobilitätswoche“ im September. In diesen Tagen sollen die Busse der Stadtlinien kostenlos genutzt werden können. Eingedenk der Bedeutung umweltschonenden Verkehrsverha

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.05.2015
  

Offene Linke heute erstmals vor Ort

Die Offene Linke Ansbach (OLA) beginnt im Rahmen einer Bürgersprechstunde „OLA vor Ort“ eine neue Veranstaltungsreihe für Bürger der Stadt Ansbach und deren Stadtteilen. Wie im Wahlprogramm 2Ol4versprochen,will die OLA auch außerhalb des Wahlkampfes in

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Westmittelfranken
14.05.2015
  

US-Rotation am Standort Illesheim.

Kommandeure kündigen an: 450 Mann trainieren künftig im steten Wechsel. Im Ansbacher Stadtrat haben die US-Kommandeure Oberst Christopher M. Benson und Oberst Vincent H. Torza zu den jüngsten Abzugsplänen der US- Armee gesprochen. Wie berichtet, will die

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.05.2015
  

US-Standorte "wichtige Plattform" für Flugverkehr.

Kommandeure nahmen zu Abzugsplänen der Armee Stellung - Übergabe in Meingardswinden für 2021 geplant. Dem Garnisonsstandort Ansbach stehen große Veränderungen bevor. Neben dem Truppenabzug bis Ende 2016 wird auch die Barton-Kaserne in Meinhardswinden ger

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.05.2015
  

"Etz langt's!" ließ die Dominosteine fallen.

Von „überdimensionierten Dominosteinen“ hat Pressesprecher Boris-André Meyer gesprochen. Mit diesen empfingen Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) „Etz langt‘s!“ gestern vor dem Kulturzentrum am Karlsplatz Angehörige der US-Armee. Das Motto der Aktion lau

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.05.2015
  

Kaum Hoffnung auf weniger Fluglärm.

Linken-Abgeordneter: Flugbetrieb nur ein Drittel reduziert. Nach einem Gespräch mit Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe im Bundesverteidigungsministerium befürchtet Harald Weinberg, Bundestagsabgeordneter der Linken, dass der Fluglärm bei weitem nicht so

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.05.2015
  

Chancen durch den US-Abzug. Linke: CSU-"Katzenjammer".

Die Staatsregierung sei auf den Abzug der US-Truppen offenbar „völlig unvorbereitet“. Das stellt die Offene Linke in einer Pressemitteilung fest. Dies werde aus Presseberichten sowie vorangegangenen Stellungnahmen der CSU deutlich. Dabei sei seit langem

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.05.2015
  

Fragenkatalog für den US-Besuch im Stadtrat.

Offene Linke will Auskunft vom Standortkommandeur. Auf der Sitzung des Ansbacher Stadtrates am kommenden Dienstag um 16 Uhr Im Angletsaal wird der Standortkommandeur Oberst Christopher M. Benson über die aktuelle Situation berichten. Dazu hat die Offene

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.05.2015
  

Stadtspitze hofft auf weniger Fluglärm.

Abzug der US-Truppen Thema in Lärmschutzkommission. Der Abzug der US-Truppen könnte durchaus zu einer Lärmminderung führen. Das hebt die Stadt in einer Pressemitteilung hervor, OB Carla Seidel erinnert nach der jüngsten Sitzung der Lärmschutzkommission u

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.05.2015
  

Mehr Klarheit über die US-Strategie. MdB Weinberg will Auskunft.

Nach der Ankündigung des Abzugs von 1600 Soldaten und rund 60 Kampfhubschraubern der US-Armee aus Ansbach und Illesheim will der Bundestagsabgeordnete der Linken, Harald Weinberg, mehr Klarheit in Sachen US-Stationierungsstrategie schaffen. Auf seine Init

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.04.2015
  

Hüttinger: Ziel ist eine "militärfreie Stadt".

Beim Ostermarsch Kritik an Waffenexporten - Kriegsführung mit Drohnen angeprangert. Das Ansbacher Friedensbündnis und die Bürgerinitiative „Etz langt‘s“ haben auch in diesem Jahr wieder zur Mahnung gegen Krieg und für eine zivile Nutzung der Militärstand

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.04.2015
  

"Paradigmenwechsel" in der Metropole Nürnberg

Offene Linke: Monatsticket in Ansbach bald teurer. Antrag auf "Ansbach-Tarif". Als „unsozial und ökologisch widersinnig“ bezeichnet die Offene Linke das Stimmverhalten von CSU und SPD gegen eine „nachfrageorientierte Preisstruktur im ÖPNV“. Auch wirft di

_________________________________________________________________________________________
  Blickpunkt Bezirk Mittelfranken
26.03.2015
  

Freihandelsabkommen: Bezirkstag bezieht Position

Auf Antrag der Linken (Bezirksrat Uwe Schildbach) verabschiedete der Bezirkstag von Mittelfranken in seiner Sitzung am 26. März 2015 eine Resolution gegen TTIP %26 Co. Siehe: http://www.offene-linke-ansbach.de/Content/Presse_Echo/2015/OLA_Bezirkstag_Bli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.03.2015
  

Reaktorunglück in Fukushima jährt sich zum vierten Mal.

Kundgebung des Energiewende-Bündnisses Ansbach. ,,Wir verfolgen mit Entsetzen die Bilder aus Japan“, dröhnt Angela Merkels Stimme aus den Lautsprechern. Auf Schildern, liest man ‚Atomkraft, nein danke“, dazwischen stehen gelbe „Atommüllfässer“, aus denen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.03.2015
  

Auftrag an Kämmerei: Einnahmen stärken.

Offene Linke widerspricht Äußerungen des Ansbacher Finanzreferenten. Die Fraktion der Offenen Linken beharrt auf ihr er Aussage, dass Ansbach bei den Investitionen pro Kopf das Schluss licht der kreisfreien Städte in Bayern bildet. Dazu ziehen die Stadtr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.03.2015
  

Kritik an der Bundesregierung. Mehrbelastung "rücksichtslos".

Der mittelfränkische Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (Die Linke) kritisiert die Bundesregierung dafür, dass sie die vorübergehende Verlegung von 450 weiteren US-Soldaten und 25 Hubschraubern nach Illesheim genehmigt habe. „Die Menschen im Umfeld der

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.03.2015
  

Finanzreferent verteidigt Investitionskraft der Stadt.

Widerspruch seitens der Stadt erntet die Offene Linke mit ihrer Behauptung der mangelnden Investitionskraft der Stadt. „Ansbach kann in vielen Bereiche gut mithalten“, betonte Finanzreferent Hans Schwarzbeck. So nehme die Stadt bei den Investitionen pro K

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.03.2015
  

Ansbach bei Investitionen "auf dem letzten Platz"

Offene Linke will öffentliche Einnahmen stärken - "Strukturelles Einnahmeproblem" Die Diskussion über die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs nimmt die Offene Link e zum Anlass, erneut die Teilprivatisierung der Stadtwerke zu kritisieren. Die Privatisie

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.03.2015
  

Neue Chancen für Windkraft? Offene Linke will Ausbau.

Die Offene Linke in Ansbach sieht neue Chancen, die Windkraftfläche nördlich von Katterbach zu nutzen. Bisher ist dies wegen des militärischen Flugbetriebes nicht möglich. Die Ansbacher Stadtwerke hätten 2010 in einer Machbarkeitsstudie zur Ausweisung v

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.02.2015
  

Eine Kehrtwende der SPD?

Linke fordern gemeinsame Korrektur der ÖPNV-Tarife. Als „Kehrtwende um 180 Grad“ hat die Fraktion der Offenen Linken die Aussagen des SPD-Fraktionsvorsitzenden gegenüber der FLZ bezeichnet, wonach die Tariferhöhung hauptursächlich für den Rückgang der Fa

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.02.2015
  

"Hochpreispolitik ist gescheitert". Offene Linke kritisiert ÖPNV.

Forderung nach mehr Transparenz. In einem offenen Brief an Oberbürgermeister in Carda Seidel und die Fraktionsvorsitzenden im Ansbacher Stadtrat äußert Boris-André Meyer, Vorsitzender der Fraktion der Offenen Linken, seine Besorgnis über die aktuelle Sit

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.02.2015
  

Mediziner fühlen sich ungenügend wertgeschätzt.

Diskussion im Ansbacher Kunsthaus drehte sich um Ursachen für Mangel an Landärzten und Lösungsansätze. Unter Ärztemangel mag die Ansbacher Region leiden, das Kunsthaus in der Ansbacher Reitbahn tat es bei dem entsprechenden Themenabend jedenfalls nicht.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.02.2015
  

Nein zu "Kreuzungen zu Kreisverkehren".

Pauschal-Antrag der Offenen Linken abgelehnt - Ansbach zu eng - Prüfung im Einzelfall Schaufensterantrag oder ernst gemeinte Bemühung um Einsparung und mehr Klimaschutz? Die Meinungen gingen auseinander, als im Bauausschuss ein Antrag der Offenen Linken

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.01.2015
  

"Geschwächte Demokratie". Offene Linke beharrt trotz OB-Ablehnung auf ihrem Antr

Die Fraktion der Offenen Linken hält die Forderung der Oberbürgermeisterin, auf Anträge zu verzichten oder diese zumindest im Umfang zu beschränken, für „bedenklich“. Man werde die aktive Rolle im Stadtrat fortsetzen und das Wahlprogramm einbringen, kündi

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.01.2015
  

"Kein Schilderwald am Scheerweiher"

Umweltausschuss: Antrag der Offenen Linken zum Jubiläum des Naturschutzgebietes. Ein Antrag der Offenen Linken Ansbach zum 25- jährigen Bestehens des Naturschutzgebietes Scheerweiher war jetzt Thema im Umweltausschuss des Stadtrates. Darin wünscht sich d

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.01.2015
  

Drogen-Info an allen Schulen.

Offene Linke fordert Kampagne zu Kräutermischungen. Die Offene Linke will heute im Stadtrat über die so genannten „Legal-Highs Kräutermischungen“ diskutieren. Dazu hat die Fraktion einen Dringlichkeitsantrag eingereicht. Aus Ansbach und Umgebung habe m

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.01.2015
  

Chemikalien nun auch in vier Quellen festgestellt.

Verschmutzungen aus früherem Löschschaum in Böden, Bächen und Privatbrunnen - Kritik an Verharmlosung durch Behörden. Die Belastung des Grundwassers durch PFC-Einträge von Feuerwehrübungen auf dem US-Heliport Katterbach gefährde derzeit nicht die Gesundh

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten (FLZ)
23.01.2015
  

Mehr Geld? Nein danke!

Linke spendet ihre Diätenerhöhung dem SOS-KInderdorf. Die Diätenerhöhung für die Bundestagsabgeordneten um stolze zehn Prozent passt den Linken gar nicht. Ihre seit Juli 2014 entstandenen Mehreinnahmen von 6000 Euro haben die vier bayerischen Abgeordnete

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.01.2015
  

"Ein akuter Ärztemangel". Weinberg (Linke): Ansbachs Umland Bundes-Schlusslicht.

Das Ansbacher Umland ist nach Angaben von Harald Weinberg (Linke) „bundesweites Schlusslicht bei der medizinischen Versorgung“ durch niedergelassene Hausärzte. Der Ansbacher Bundestagsabgeordnete beruft sich damit auf eine Studie der Kassenärztlichen Vere

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.01.2015
  

OB stemmt sich gegen steigende Zahl von Anfragen.

Erneut hat Oberbürgermeisterin Carda Seidel die Stadträte gemahnt, die Verwaltung nicht mit überbordenden Anträgen und Anfragen zu blockieren. Sie machte deutlich, dass der Aufwand für detaillierte Antworten mitunter erheblich sei und viele Ressourcen bin

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten (FLZ)
20.01.2015
  

Protest bei von der Leyen. Ärger um Hubschrauberlärm.

Bei einem Treffen mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich die Ansbacher Oberbürgermeisterin Carda Seidel um eine Lösung im Streit um militärischen Hubschrauberlärm bemüht. Eigentlich ist es ein Problem im gesamten Westmittelfranken: Die

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.01.2015
  

Auf der Suche nach Ansprechpartnern

OB trifft Bundesverteidigungsministerin Dr. von der Leyen im Reichstag. Das Bundesverteidigungsministerium will einen Ansprechpartner benennen, der sich des Hubschrauberlärms annehmen soll. Das ist das Ergebnis des Treffens von OB Carda Seidel mit Bundes

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.01.2015
  

OB Seidel zu Besuch in der Bundeshauptstadt

Oberbürgermeisterin Carda Seidel weilt heute in der Bundeshauptstadt Berlin. Dort wird sie ein Gespräch mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen führen, um die Lärmbelastung der Anlieger durch den US-Hubschrauberstützpunkt in Katterbach darz

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.01.2015
  

Kreisverkehre statt Ampeln.

Offene Linke stellt Antrag für heute tagenden Ausschuss. „Ampelkreuzungen zu Kreisverkehren“ — ob und wo sich dieses Motto in Ansbach verwirklichen lässt, soll nun die Stadtverwaltung prüfen. Das hat jetzt die Offene Linke im Stadtrat beantragt. In der S

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.01.2015
  

Für mehr Teilhabe der Ansbacher Bürger.

Offene Linke will Zugang zu Kultur, Politik und Vereinsleben erleichtern. Für die Offene Linke steht die „Teilhabe der Bürger am öffentlichen Leben“ im Vordergrund der politischen Arbeit auch des neuen Jahres. Denn diese sei „sehr ausbaufähig“, meint Bor

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.01.2015
  

Statt der US-Armee eine Behörde?

Oberbürgermeisterin hält nach Räumung der Barton Barracks verschiedene Nutzungen für möglich. Was wird aus den Barton Barracks, wenn die US- Armee, wie berichtet, bis 2021 die Kaserne bei Meinhardswinden räumt? Die Stadt trifft die Nachricht nicht völlig

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.01.2015
  

"Für eine friedlichere und gerechtere Welt." Stadtsiegel für Hansjörg Meyer.

Hansjörg Meyers Worte „Dem Kriegsgott Mars auf die große Zehe treten“ hat Stadtrat Boris-André Meyer zitiert. Sie fassten das über vier Jahrzehnte währendes Engagement des Pfarrers für Frieden und Völkerverständigung durchaus treffend zusammen, stellte de

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.12.2014
  

Stadtsiegel für fünf Menschen mit Verdiensten im Ehrenamt.

Oberbürgermeisterin würdigte Ausgezeichnete gestern Abend — Gemäß der Kommunalsatzung "zum Wohle der Allgemeinheit" gewirkt Fünf neue Träg er des Ansbacher Stadtsiegels von 1532 hat die Stadt: Mit dieser Ehrung bedachte sie gestern Abend in der Karlshall

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.12.2014
  

Etat 2015 ohne Schulden.

Der Haushalt für das kommende Jahr ist beschlossen. Nachdem der Beschluss Ende November geplatzt war, stimmten nun 22 Stadtrate bei zehn Gegenstimmen für die geänderte Beschlussfassung. Die SPD-Fraktion hatte geschlossen den Saal verlassen, nachdem ihr An

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.12.2014
  

Hilfe für die Opfer des "Islamischen Staats"

Ansbacher Initiative sammelte Spenden für Flüchtlinge. Rund 5000 Euro hat die Initiative „Ansbach hilft den Opfern des 15“ in den vergangenen Wochen gesammelt. Als Höhepunkt der Aktion fand im Kunsthaus Reitbahn 3 ein kurdisch-deutsches Freundschaftsfest

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.12.2014
  

Fraktionen des Ansbacher Stadtrates zum Haushalt 2015

Boris-André Meyer, Offene Linke: "Mehr Mut für Ansbach Noch nie seien so wenige Änderungen zum Haushaltsentwurf durchgesetzt worden, merkte Boris-André Meyer an. Dem Stadtrat sei die Gestaltung der Zukunft nicht gelungen\

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.12.2014
  

PFC nur in Spuren im Grundwasser. Unterhalb des Schwellenwertes.

Das Grundwasser scheint von den Verunreinigungen rund um den ehemaligen Feuerlöschübungsplatz in der Katterbacher Kaserne kaum betroffen zu sein. Das legen die Ergebnisse der Wasseruntersuchungen nahe. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung erinnert, sin

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.12.2014
  

Transparenz in Bad und Nahverkehr. Offene Linke will Zahlen sehen.

Die Offene Linke im Stadtrat verlangt Auskunft über die aktuelle Unternehmenslage der Ansbacher Bäder- und Verkehrsgesellschaft (ABuV). Die Stadtratsfraktion macht in ein er Pressemitteilung darauf aufmerksam, dass die ABuV erst Ende November 2014 den Jah

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.11.2014
  

Grundwasser-Proben: Noch keine Ergebnisse

Noch keine Ergebnisse hat die Stadt Ansbach, nachdem ein Fachbüro Grundwasserbrunnen in der Nachbarschaft des ehemaligen Feuerlöschübungsplatzes der US-Kaserne Katterbach untersucht hat. Dies erklärte gestern der Leiter des Umweltamtes, Roland Held, auf

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
27.11.2014
  

Gift im Boden. Brunnen werden untersucht.

Im Original weiterlesen: http://www.offene-linke-ansbach.de/Content/Presse_Echo/2014/OLA_WIB_2014_11_27.pdf

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.11.2014
  

Spardiktat lässt die Phantasie der Stadträte erblühen.

Bald Haushaltsberatungen - BAP und Offene Linke wollen Gewerbesteuer anheben. Mit einem ordentlichen Strauß an Änderungsanträgen starten die Fraktionen des Ansbacher Stadtrates in die Haushaltsberatungen für 2015. Dabei reicht die Palette vom reinen Spar

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.11.2014
  

Warnung vor "Wirtschaftsdiktatur".

Fünf Dutzend Gegner des geplanten transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP und ähnlicher Verträge wie CETA und TiSA haben sich gestern Nachmittag am Martin-Luther-Platz zu einer Kundgebung versammelt. Auf Initiative der Europäischen Bürgerinitiative „S

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.11.2014
  

Vorwurf: Militärbasis gefährdet Gesundheit.

Offene Linke fordert umfangreiche Prüfungen. Die US- Armee hat bestätigt, dass in ihrem Auftrag ein Ingenieurbüro Bodenproben in Katterbach entnommen hat. Auf Grund der Ergebnisse seien weitere Untersuchungen notwendig, so die Armee in einer Pressemittei

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.11.2014
  

Kasernengrund mit Chemikalien belastet.

Giftige Substanzen rund um früheren Feuerlöschübungsplatz in Katterbach gefunden. Der Boden des ehemaligen Feuerlöschübungsplatzes der Kaserne Katterbach im Südwesten des Flugfeldes ist hochgradig kontaminiert. Untersuchungen förderten eine starke Belast

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.10.2014
  

Protest gegen Einschnitte. Ansbach gegen Freihandelsabkommen.

Rund zwei Dutzend Aktivisten der Offenen Linken Ansbach, des ÖDP-Kreisverbandes und von Greenpeace Ansbach bezogen am Samstag an der Riviera mit einer Info- und Protestaktion gemeinsam Stellung gegen die derzeit in der öffentlichen Diskussion stehenden Fr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.09.2014
  

Sechs neue Vorstandsmitglieder bei der Offenen Linken

Hauptversammlung der OLA: Gründung vor sieben Jahren - "Klarer Sieger der Kommunalwahl im März. Einen komplett neuen Vorstand wählte die Offene Linke Ansbach (OLA) in ihrer Hauptversammlung. Die vier bisherigen Vorstandsmitglieder traten nicht mehr zur W

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.09.2014
  

Ende des B 14-Konflikts in Sicht.

Ampeln für Urlas und Hochstraße sowie Abbiegespur für Windmühle. Die Anbindung des Urlas an die Bundesstraße 14 wird wohl dauerhaft eine Ampel bekommen. Dazu will man jeweils das Linksabbiegen im Bereich der Hochstraße und der Rummelsberger Straße wirksa

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.09.2014
  

Bargeld für Flüchtlinge. Vertrag mit Caterer für Essenspakete wird aufgekündigt.

Im Sozialausschuss des Stadtrates verkündete Sozialreferent Holger Nießlein, dass die Asylbewerber ab dem 1. November, spätestens jedoch ab dem 1. Februar 2015, nicht mehr Essenspakete ausgehändigt bekommen, sondern Bargeld. Die Offene Linke Ansbach (OL

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.09.2014
  

In Ansbach leben 134 Asylbewerber. Linke für Bargeld statt für Essenspakete

Die Flüchtlingswelle aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland hält an. Derzeit sind im Ansbacher Stadtgebiet 134 Asylbewerber untergebracht, davon 21 in Mietwohnungen, wie der städtische Sozialreferent Holger Nießlein auf Anfrage berichtete. Die re

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.09.2014
  

Neubürgerpakete als Anreiz für Erstwohnsitz.

Antrag der Offenen Linken bringt neuen Schwung in die Debatte - Stadt kündigt Konzept an. Neuer Anlauf in der Erstwohnsitz-Frage: Angesichts der Tatsache, dass die Einwohnerzahl in Ansbach erstmals seit der Gebietsreform wieder unter die 40000 Einwohner-

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.08.2014
  

Fußgänger-Grün: Wenn für Senioren die Sekunden zählen.

Offene Linke mit der Stoppuhr unterwegs. Die Beschwerden sind nicht neu: Vor allem ältere Menschen, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, fühlen sich an Ansbacher Fußgängerübergängen immer wieder gehetzt, weil ihre Ampel oft schon von Grün auf Rot wechselt,

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.08.2014
  

Kliniken als Thema. MdB Weinberg bei OB Seidel.

Der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion im Bundestag, Harald Weinberg, hat jetzt die parlamentarische Sommerpause für einen „Antrittsbesuch“ bei Oberbürgermeisterin Carda Seidel genutzt. Laut einer Pressemitteilung habe dabei die Zukunft de

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.08.2014
  

Retti-Palais - wohin? Mehrzahl im Stadtrat sieht Chance durch Privatisierung.

Retti-Palais - wohin? Auf unterschiedliche Reaktionen ist bei den verschiedenen Stadtratsfraktionen der Vorschlag des CSU-Stadtrats Otto Schaudig gestoßen, notfalls mit Hilfe einer Privatisierung das Retti-Palais vor weiterem Verfall zu retten. BAP, ODP

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.08.2014
  

Klagen gegen Fluglärm versprechen kaum Erfolg.

Rechtsprechung setzt hohe Toleranzschwellen fest. Nur wenig Aussicht auf Erfolg hätte ein juristisches Vorgehen der Stadt gegen den Betrieb des Hubschrauberbetriebs in der US-Kaserne Katterbach. Das hat jetzt das Gutachten eines Rechtsanwalts im Auftrag

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.08.2014
  

Stadtrat Ansbach: Tempo 30

Tempo 30 vor allen Kindergärten und Schulen forderte erneut die Offene Linke. Dies sei bis auf eine Schule in Schalkhausen großflächig umgesetzt worden, erläuterte Rechtsreferent Udo Kleinlein und wies darauf hin, dass man das Thema schon wiederholt beh

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
31.07.2014
  

Ja zum Trägerausgleich. Geld für ANregiomed - Ratsvotum gegen Offene Linke

Gegen die drei Stimmen der Fraktion der Offenen Linken hat der Ansbacher Stadtrat grünes Licht gegeben. Es ging um die Trägerausgleiche 2015 bis 2017 für das Krankenhaus-Kommunalunternehmen ANregiomed. Die Mehrheit beauftragte die Verwaltung, für diesen Z

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
31.07.2014
  

Letzter Beitrag vor dem Ende. Rederecht für Ratsfraktionen

Ein Ende der Debatte ohne Stellungnahmen der Fraktionen wird es im Stadtrat künftig nicht mehr geben. Damit hat sich die Offene Linke (OL) durchgesetzt — mit der Stimme der OB. Auslöser des OL-Antrages war die durch Beschluss des Stadtrates jüngst vermied

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.07.2014
  

Keine Einigkeit im Kampf gegen Leerfahrten und Verluste.

Mehrheit im Stadtrat lehnt Absenkung der Tarife für Ansbacher Buslinien ab. Eine Busfahrt wird ab 2015 zehn Cent mehr und damit 1,80 Euro kosten. Das ist die Konsequenz des gestern mehrheitlich gefassten Beschlusses des Stadtrates. Zum einen wird es kein

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.07.2014
  

Ziel: Mehr soziale Gerechtigkeit. Linke: Kostenfreie Kindergärten

Die Offene Linke (OL) strebt einen Grundsatzbeschluss des Stadtrates zu den Kindergartengebühren an. Dabei sollen die Optionen „Gebührenfreiheit“ und „einkommensabhängige Staffelung“ geprüft werden. Ein Gremium aus nichtstädtischen Trägern, Elternvertrete

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.07.2014
  

Streit um den richtigen Preis fürs Busfahren geht weiter.

SPD gegen Verbilligung der Tarife. ÖDP und Offene Linke dafür - Am Donnerstag entscheidet der Stadtrat. Die für den Donnerstag dieser Woche geplante Sondersitzung des Stadtrats zur künftigen Tarifstruktur des Ansbacher OPNV wirft ihre Schatten voraus. In

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.06.2014
  

Ab sofort: "Stadtgärtnern" auf bisherigem Parkplatz

Nicht nur an historischen Gebäuden Interessierte haben ab sofort Grund, ins Retti-Palais zu gehen. Neben der dortigen Ausstellung „Zeitenwende“ lockt seit dem Wochenende auch ein eher praktischer Grund auf das weitläufige Gartengrundstück: Mit einem symbo

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.06.2014
  

Kahle Öde begrünen. "Gärtnern in der Stadt" hinter dem Retti-Palais

Das Projekt „Gärtnern in der Stadt“ wird nun im Garten hinter dem Retti-Palais zwischen Bischof-Meiser-Straße und Hofgarten verwirklicht: Nachd em der Umweltausschuss des Stadtrates seine Zustimmung geg eben hat, werde das Projekt nun verwirklicht, kündig

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.05.2014
  

Geheimstrukturen aufbrechen. Offene Linke fordert SPD auf.

Als Antwort auf den Vorwurf der SPD über eine „Hinterzimmer-Politik“ an die Adresse der Offenen Linken (OL), hat deren Stadtratsfraktion nun die SPD aufgefordert, ihrerseits „Geheimratsstrukturen“ in Ansbach zu reformieren. Zum SPD-Vorwurf der Hinterzimm

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
15.05.2014
  

Stadträte auf Exkursion. Ansbacher Politiker besichtigten US-Standorte.

Die Ansbacher Kommunalpolitiker stehen manchmal vor einer schweren Aufgabe: Sie sollen über Dinge entscheiden, die sie noch nie gesehen haben und nur vom Hörensagen kennen. So geht es den Politikern auch, wenn es um die US-Standorte in Ansbach geht. Desha

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.05.2014
  

Ein Ansbacher Abgeordneter. Der Gesundheitsexperte Weinberg(Linke) ist umgezogen

Die Stadt Ansbach hat nach zwölf Jahren wieder einen Bundestagsabgeordneten. Harald Weinberg (Linke) verlegte den Erstwohnsitz von Nürnberg nach Ansbach, „der Liebe wegen“, wie er gestern der FEZ sagte. Weinberg (57) ist gesundheitspolitischer Sprecher

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.05.2014
  

Pilotprojekt soll das Gärtnern in der Stadt ermöglichen

Die Ansbacher sollen bald auf öffentlichem Grund gärtnern können. Dies steckt hinter dem Stichwort „Urban Gardening“. Die Stadtratsfraktion der Offenen Linken hatte beantragt, Flächen für solche Gemeinschaftsgärten auszuweisen und das Projekt „Essbar

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.05.2014
  

SPD wirft Offener Linken "Hinterzimmer-Politik" vor

Auch der Fraktionssprecher der Offenen Linken, Boris-André Meyer wäre gerne einer der Stellvertreter von Oberbürgermeisterin Carda Seidel geworden. Das hat jetzt der neu gewählte Bürgermeister und Fraktionssprecher her der SPD, Martin Porzner, in einer Pr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.05.2014
  

"Postenschacher der Wahlverlierer-Koalition"

Offene Linke gehen mit der Wahl der OB-Stellvertreter hart ins Gericht: 20 000 Euro Mehrkosten. Die dreiköpfige Fraktion der Offenen Linken im Stadtrat sieht sich nach der Wahl der Bürgermeister und Stellvertreter als „einzige Oppositionsfraktion“ und sp

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.05.2014
  

"Eine ganz eigene Welt"

Rund ein Dutzend Stadträte besichtigte Kasernen der US-Armee. Wie ist es, in der US-Armee in Ansbach zu leben und zu wohnen‘ Um dies zu zeigen, hatten Standortkommandeur Oberst Christopher M. Benson und seine Mitarbeiter gestern die Ansbacher Stadträte z

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.05.2014
  

Offene Linke schlägt Bürgerfragestunde vor

Die Offene Linke Ist Im neuen Stadtrat mit drei Mandatsträgern vertreten. Deshalb zelebrierte die Fraktion mit einem knallroten Opel Blitz aus den 1960er Jahren, der als Oldtimer regelmäßig für die Partei „Die Linke“ Im Einsatz Ist, Ihren Einzug ins Stadt

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
25.04.2014
  

Ostermarschierer. "Bürgerwohl vor Militärinteressen".

Im Original lesen: http://www.etz-langts.de/content/Medienecho/2014/ELA_WIB_2014_04_25.pdf

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.04.2014
  

Mehr direkte Demokraie. Offene Linke: Bürgerfragestunde in jeder Ratssitzung

Mehr direkte Demokratie hofft die nunmehr mit drei Köpfen im Ansbacher Stadtrat vertretene Offene Linke mit einem Antrag erreichen zu können. Ziel sei, erklärt der zum Fraktionssprecher gewählte Boris-André Meyer, die Einführung einer Bürgersprechstunde I

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.04.2014
  

Ein bunter Zug fürs Bürgerwohl

Ostermarsch von Ansbacher Friedensbündnis und Bürgerinitiative "Etz langt's!". Unter dem Motto „Bürgerwohl vor Militärinteressen“ haben sich am Samstagnachmittag Hunderte Personen zum Ansbacher Ostermarsch getroffen. Nach einer kurzen Auftaktkundgebung v

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.04.2014
  

"Gemeinschaftsgärten" als neue Treffpunkte

Offene Linke will "Urban Gardening" prüfen lassen - Thema im Umweltausschuss Die Offene Link e will die Ausweisung von Flächen für das so genannte „Urban Gardening“, also die Anlage von Gemeinschaftsgärten, prüfen lassen. „Pflücken erlaubt“ statt „Betret

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.04.2014
  

US-Oberst: Piloten brauchen alle Übungsstunden.

Kommandeure der Garnison Ansbach sprechen im Stadtrat — OB setzt auf Änderung des gesetzlichen Rahmens. Die Army legt ... viel Wert auf freundschaftliche Kontakte ... Oberbürgermeisterin Carda Seidel und Stadträte wie Wolfgang Bartusch (Grüne) oder Boris

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.03.2014
  

Gibt Stadtwerke-Rückkauf den Ausschlag?

Offene Linke rät von Votum für Thomas Deffner bei OB-Stichwal ab. Neben den gestern bekannt gewordenen Wahlempfehlungen zugunsten des OB-Kandidaten Thomas Deffner (CSU) für die Stichwahl am kommenden Sonnt ag, 30. März, ist gestern eine weitere, indirekt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.03.2014
  

Unterlegene Bewerber halten sich bedeckt

OB-Kandidaten von Freien Wählern, Offener Linken und Grünen zum Thema Stichwahl. Bei der Ansbacher Oberbürgermeister-Stichwahl stehen Amtsinhaberin Carda Seidel (parteilos) und Bürgermeister Thomas Deffner (CSU) in der Arena. Wichtig sind auch die Wähler

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.03.2014
  

Etablierte Parteien müssen Federn lassen

„Nicht sehr berauschend“ findet der Ehrenvorsitzende des CSU-Kreisverbands Ansbach Stadt, der langjährige Bürgermeister Klaus Dieter Breitschwert, auf Anfrage das Wahlergebnis von Oberbürgermeisterin Carda Seidel (parteilos). Was ihn überrasche, sei der s

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.03.2014
  

"Wir können wirklich feiern"

Boris-André Meyer (Offene Linke) freute sich über das Ergebnis „Sehr zufrieden“ war der parteilose OB-Kandidat Boris-André Meyer damit, dass 6,27 Prozent der Wähler für ihn gestimmt hatten. Meyer war für die Offene Linke ins Rennen gegangen. Dass er tats

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
13.03.2014
  

Spatenstich am Urlas. Neues Ärztehaus für Soldaten.

Neben einem Einkaufszentrum mit Lebensmittelmarkt einem Hotel und einer Reihenhaussiedlung wird es bald noch ein Ärztehaus mit Zahnklinik am Urlas für die US-Soldaten und ihr ziviles Gefolge geben. Das Ärztehaus soll das zentrale Versorgungsangebot am Mil

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.03.2014
  

Für die Kinder die Natur erhalten

Für die Vielfalt von Fauna und Flora in der heimischen Natur konnte er sich schon als kleiner Junge begeistern: Dieter Hiemer ist seit Jahren als einziger ehrenamtlicher Betreuer des Amphibienschutzzauns am Schwarzweiher bei Obereichenbach unterwegs.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.03.2014
  

So präsentierten sich die Oberbürgermeisterkandidaten

Zum heimlichen Star unter den Bewerbern aus den „kleinen Parteien“ entwickelte sich nach Meinung zahlreicher Besucher Boris-André Meyer von der Offenen Linken. Rhetorisch elegant brachte er seine Ansichten mit griffigen Slogans auf den Punkt: „Raus aus d

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.03.2014
  

Podiumsdiskussion ohne klaren Gewinner

„Die Bude ist voll, wegen Überfüllung geschlossen“, hat Moderator Klaus Seeger beim Radio8-Wahlduell im Theater Ansbach bemerkt. Tatsächlich war das Interesse groß: Ein Teil der rund 500 Besucher stand noch im Foyer, um den Abend zu verfolgen. Fast zweiei

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.03.2014
  

Mit Herzblut für mehr Mitbestimmung

Die Offene Linke kämpft für eine zivile Zukunft, bezahlbaren Naverkehr und Bildungsgerechtigkeit. „Weg von der Wischi-Waschi-Haltung gegenüber der US-Armee und konkret auf eine zivile Zukunft hinwirken: Das ist Boris-André Meyers erklärtes Ziel, falls e

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.02.2014
  

Umstrittener Sonntagseinkauf. Gegen 13 Stimmen Antrag des Handels beschlossen

Gegen 13 Stimmen hat der Stadtrat je vier Sonntage 2014 und 2015 für verkaufsoffen erklärt. Beantragt hatte dies der Handel. Vor dem Beschluss tauschten die Räte wie im Hauptausschuss ihre unterschiedlichen Positionen aus. Boris-André Meyer (Offene Link

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.02.2014
  

Schutz der Orangerie im Blick.

Stadt: Verantwortung für gescheitertes Bürgerbegehren bei Initiatoren Der Teufel steckt im Detail. Das zeigte sich bei der Unterschriftenaktion der FDP gegen das Pumphaus der Awean, das der Stadtrat aus formalen Gründen nicht zugelassen hat. Offenbar hat

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.02.2014
  

Chance für Preissenkungen im ÖPNV

VGN denkt über neue Tarifstruktur nach - Von 1,70 Euro pro Fahrt zurück auf 1,40 Euro? Bus fahren könnte In Ansbach bald wieder günstiger werden. Zwar hat der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats nun einen entsprechenden Antrag der Offenen Linken abg

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.02.2014
  

Aufenthalt angenehm machen

Grill, Schachspiel, Kicker, Bücherschrank, Blumen, Musik und Sitzplätze: Mit einem „Park(ing) Day“, einer Umnutzung von Parkplätzen, wollte die Offene Linke auf der Ansbacher Promenade zeigen, wie im Öffentlichen Raum die Aufenthaltsqualiät für die Bürg

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.02.2014
  

Junge Kandidaten wagen Sturm auf den Stadtrat.

Nachwuchspolitiker it breitem Themensprektrum. Mehr junge Leute In den Ansbacher Stadtrat. Diese Forderung Ist Im Vorfeld der ansteh enden Kommunalwahlen am 16. März häufiger zu hören. Die FLZ stellt von jeder Partei oder Gruppierung, die bei den Kommuna

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.02.2014
  

Kampf gegen Fluglärm erfordert gute Nerven und langen Atem

Und die Motoren dröhnen wieder. Ansbacher, die unter dem von den US-Amerikanern verursachten Hubschrauberlärm leiden, können sich zwar an verschiedene Beschwerdestellen wenden. Der Nutzen ist jedoch fraglich, wie FLZ-Recherchen gezeigt haben. Um überhaup

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.02.2014
  

"Machtspielchen" auf Kosten der Petienten. Gegen Stimmungsmache im Wahlkampf

Das vielschichtige Thema Krankenhäuser eigne sich „nicht für Stimmungsmache im derzeitigen Kommunalwahlkampf‘. Diese Meinung vertreten die Freien Wähler Im Ansbacher Kreistag. Auch die Offene Linke Ansbach mahnt eine „Versachlichung der Debatte um das Kli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.02.2014
  

"Tante Emma" für die Altstadt. Ziel: Nahvesorgung sichern

Unabhängig voneinander haben jetzt die OB-Kandidatin der Freien Wähler, Elke Homm-Vogel, und der Kandidat der Offenen Linken, Boris-André Meyer, die schnelle Realisierung eines Angebots für die Nahversorgung der Altstadt gefordert. Dies sei ein wichtige

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.02.2014
  

Ende für Windkraft in Ansbach? Kontrollzone der US-Armee

Die Bemühungen der Stadt um die Nutzung von Windkraft könnte durch den Einspruch des Wehrbereichskommandos Süd zunichtegemacht werden. Wegen der Kontrollzone rund um den US-Flugplatz in Katterbach stehe auch das Windprojekt in Strüth vor dem „Aus“, heißt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.02.2014
  

Bewerber um OB-Amt rückten sich als Personen ins Blickfeld

Warum halten sich die sieben Ansbacher Oberbürgermeisterkandidaten selbst für die oder den geeigneten? Im Wahlduell von Citymarketing Ansbach (CMAN) im Angletsaal hatten die Bewerber je eine Minute zugebilligt bekommen, um die Besucher ganz allgemein für

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.02.2014
  

Zweites Treffen der sieben OB-Kandidaten im Angletsaal

Sichtlich überrascht, durften sich die sieben Protagonisten zunächst gegenseitig vorstellen. Martin Porzner hob das „hohe soziale Engagement von Boris-André Meyer“ hervor, der seinerseits die Heimat- und Geschichtsverbundenheit von Bürgermeister Thomas D

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.02.2014
  

Für und wider Tempo 30. Ortstermin zu Antrag in Sachen Schwarzbeckstraße

Zu Wort gemeldet haben sich im Ansbacher Stadtteil Hennenbach Anwohner, die den Antrag unterstützen - und andere lehnen ihn ab: Heinz Dollhopf und Walter Gronauer wollen in der Schwarzbeckstraße Tempo 30 erreichen. Die Zone soll von der Stelle, an der der

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.02.2014
  

Provisorium Tempo 30 an Weinbergschule

Tempo 30 an allen Grundschulen und Kindertagesstätten im Stadtgebiet - so wurde es Im Juli 2013 vom Verkehrsausschuss beschlossen. „Aber noch Immer nicht überall umgesetzt“, monierte nun Stadtrat Boris-André Meyer jüngst im Stadtrat. Ein Abschnitt der Ber

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.01.2014
  

PFC-Fund: Viele offene Fragen.

Für Folgen der US-Löschschaumrückstände auch der Steuerzahler im Boot. „Das ist eine schwierige Aufgabe, die wir nun Stück für Stück abarbeiten müssen.“ Vor eine Fülle von Problemen hat die Stadt die Entdeckung der vom ehemaligen Feuerwehrübungsplatz am

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.01.2014
  

Das erste Duell der sieben OB-Kandidaten

Erstmals haben sich jetzt die sieben Bewerber um das Ansbacher Oberbürgermeisteramt zu einer gemeinsamen Debatte getroffen. Auf Einladung des Stadtjugendrings beschäftigten sie sich vor knapp 200 Zuhörern im gut gefüllten Angletsaal zunächst mit Jugendthe

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.01.2014
  

Pläne nach der OB-Wahl. Kandidaten äußerten sich zur ersten Amtshandlung

Nachdem die sieben Bewerber um das Ansbacher Oberbürgermeisteramt rund zweieinhalb Stunden lang debattiert hatten, durften sie kurz in eigener Sache träumen. Moderator Ulrich Rach fragte nach der „ersten Amtshandlung als frisch gewählter OB“. Bori

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.01.2014
  

Neuer Tarif soll mehr Fahrgäste bringen.

Offene Linke: Geänderte Strukturen sollen Ansbacher Nahverkehr rentabler machen. Die Offene Linke Im Stadtrat will im Ansbacher Nahverkehr eine Tarifstufe zwischen S und K einführen. Damit passe man sich an den seit April 2013 reduzierten Leistungsumfang

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.01.2014
  

Versorger in öffentlicher Hand. Offene Linke u. ÖDP gegen weitere Privatisierung

„Schattenhaushalte“ bei den Stadtwerken und Awean will die Offene Linke offen legen. Die ÖDP stemmt sich gegen eine weitere Privatisierung städtischer Angelegenheiten wie Krankenhaus oder Wasserversorgung. Eine kategorische Absage erteilt Seiler … jegl

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.01.2014
  

Meyer: Zusammenarbeit mit CSU möglich

Mit einer Klarstellung hat sich gestern der frischgekürte OB-Kandidat der Offenen Link en, Boris-André Meyer, zu Wort gemeldet. Er betont, er habe bei seiner Bewerbungsrede für die OB-Kandidatur zwar jede Koalition mit der CSU abgelehnt. Das sei aber nich

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.01.2014
  

"Ganzjahres-Radler" will ins Stadthaus

Offene Linke votiert für Boris-André Meyer als Oberbürgermeisterkandidat. Boris-André Meyer heißt der siebte Kandidat für die Wahl des Ansbacher Oberbürgermeisters im März 2014. Mit einem einstimmigen Votum, schickte die Nominierungsversammlung der Offen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.12.2013
  

Freibad: Trotz Konflikten Einstieg in Sanierung gesichert

Kritik an fehlender öffentlicher Kontrolle Der Stadtrat ‚der Offenen Linken, Boris-André Meyer, sah dadurch erneut seine Auffassung bestätigt, dass eine öffentliche Kontrolle der „Hinterzimmer-Entscheidungen“ in den privatisierten Gesellschaften unmögli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.12.2013
  

Ansbacher Stadtratsfraktionen und Finanzverwaltung zum Haushalt 2014

Soziale Lethargie Eine „Vorwahlkampfstarre“ warf Boris-André Meyer dem Stadtrat vor. Man habe sich von der aktiven Steuerung in den Bereichen Bildung und Soziales verabschiedet. Diese „soziale Lethargie“ verhindere die gesellschaftliche Teilhabe benacht

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.12.2013
  

"Verheerende Preispolitik". Offene Linke will bessere Tarifstruktur für ÖPNV

Laut aktuell en Zahlen ist das Defizit bei der Ansbacher Bäder- und Verkehrs GmbH (ABuV) für 2013 mit rund 1,1 Millionen Euro trotz der seit April deutlich ausgedünnten Busfahrten genauso hoch wie vorausberechnet. Stadtrat Boris-André Meyer von der Offene

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.12.2013
  

Offene Linke präsentiert ihre Liste für Kommunalwahl

Boris-André Meyer führt die Liste der Kandidaten der Offenen Linken (OLA) um einen Sitz im Ansbacher Stadtrat an: In einer Versammlung der Mitglieder und Sympathisanten, an der 32 Personen teilgenommen haben, wurden die Bewerber nominiert. In einem ansc

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.11.2013
  

Streichkonzert in allen Bereichen

Trotz erhoffter Mehreinnahmen viele Vorhaben im Ansbacher Haushalt 2014 nicht realisiert. Auch wird es keinen Sozialtarif eigens für die Musikschule geben. Hier wollte die Offene Linke 10000 Euro ausgeben, um den mit dem Sozialticket für den Nahverkehr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.11.2013
  

Bildung, Kultur, Sport und Soziales m Fokus

Investitionen in Bildung und Sport stehen für die Offene Linke (OL) im Mittelpunkt der anstehenden Haushaltsberatungen für 2014. Auch die Förderung der kulturellen Szene Ansbachs sowie eine „sozial gerechte Gebührengestaltung“ bei städtischen Angeboten si

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.10.2013
  

Wie viel darf Badespaß im Freizeitbad kosten?

Offene Linke fordert: Aquella für alle" - Sprecher der Stadtwerke wesit auf gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hin. „Aquella für alle“, fordert die Offene Linke. Vor dem Freizeitbad sammelten die Mitglieder jetzt erneut Unterschriften für ein bezahlbares

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten (FLZ)
02.09.2013
  

Die Schrecken des Krieges im Blick.

DGB und Friedensforum fordern Verzicht auf militärische Intervention in Syrien. "Kein Krieg in Syrien“: Mit dieser Forderung gingen DGB und Friedensforum am Antikriegstag auf die Straße. Weitere Themen waren die Kritik an unbemannten Drohnen und an Werbe

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.08.2013
  

Fluglärm "nicht hinnehmbar". Stadtrat soll gegen Bundesrepublik klagen

Der Stadtrat soll die Bundesrepublik verklagen, um so eine Reduzierung der Militärhubschrauber und die Änderung der Flugbestimmungen an der Militärbasis Katterbach zu erreichen. Das hat jetzt die Offene Linke beantragt. Die Belastungen großer Teile der

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.08.2013
  

Neonazis bekannt. Polizei: maximal fünf Personen

In Ansbach gab oder gibt es mehrere – maximal fünf – Einzelpersonen, die dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind. Das hat jetzt Polizeivizepräsident Roman Fertinger mitgeteilt. Allerdings gebe es keine Hinweise auf die Existenz neonazistischer Struktu

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.08.2013
  

Friedensfahrt endete in Katterbach

Kundgebungen auf einer rund 500 Kilometer langen Strecke - Rund 80 Teilnehmer Vergangenen Samstagnachmittag endete die bayerische Friedensradfahrt nach einer achttägigen Tour durch den Freistaat in Ansbach. Im Anschluss an einen Empfang durch das Ansbach

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.07.2013
  

"Temporärer Energiepark" an der Rezat

Im Rahmen der Kunst- und Umweltreihe „Respect“ wurde nun ein „temporärer Energiepark“ am Museumssteg an der „Riviera“ eingerichtet: Es werden regenerative Energien sowohl metaphorisch als auch real erlebbar gemacht, wie der Initiator Dr. Christian Schoen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.07.2013
  

Kreisel-Debatte dreht sich im Kreis

Stadtrat lehnt B14-Planungen mit großer Mehrheit ab Der Stadtrat hat gegen drei Stimmen die Pläne des Staatlichen Bauamtes für einen Hochkreisel an der B14 abgelehnt. Dem war eine gut zweistündige Debatte vorausgegangen, in der die Fachleute mehrfach ver

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.07.2013
  

Neue Zweifel an Planung für den Urlas-Knoten

Immer mehr Stadträte rücken vom ursprünglichen JA zu Fünf-Millionen-Euro-Projekt ab. Seit Jahren bewegt die Frage, ob und wie es zu ein einem Verkehrsanschluss der US-Siedlung am Urlas an die B 14 kommt, die Gemüter in der Stadt. Planungen des Staatliche

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.07.2013
  

Polizei prüft Vorwürfe zu Kameradschaft Ansbach

In Ansbach gibt es eine rechtsextreme „Kameradschaft Ansbach“: Das hat jetzt die Offene Linke in einem Schreiben an die Staatsanwaltschaft erklärt. Als Beweis dafür legt sie Fotos vor, die von einem Nazi-Aufmarsch in Würzburg stammen sollen, und mehrere M

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
10.07.2013
  

Tempo 30 vor allen Schulen und Kindertagesstätten

In Ansbach soll vor allen Kindergarten und Schulen so weit möglich Tempo 30 eingeführt werden. Das hat jetzt der Verkehrsausschuss des Stadtrates auf Anregung der BAP beschlossen. Sehr zufrieden zeigte sich Stadtrat Boris-André Meyer von der Offenen Lin

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.07.2013
  

Viele Kilometer im Radsattel unterwegs

Die Aktion „Stadtradeln“ beschloss OB Carda Seidel am Freitag mit der Verleihung von Urkunden und Präsenten auf dem Martin-Luther-Platz. Ziel der bundesweiten Initiative ist es, möglichst viele Menschen zum Radfahren zu motivieren. In Ansbach ging die V

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.07.2013
  

Nächtlicher Protest gegen Fluglärm

Knapp 50 Anwohner von Flugrouten der US-Kampfhubschrauber aus Katterbach beteiligten sich an einer nächtlichen Protestaktion bei Obereichenbach. Unterbrochen vom Geknatter überfliegender Militärmaschinen wurde gesungen, wurden Ansprachen gehalten und mit

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.07.2013
  

Urlas: Kritik am Knoten. "Zu groß und zu teuer".

Der am Windmühlberg geplante höhenfreie Verkehrsknoten der B 14 soll teurer werden und mehr Land verbrauchen als ursprünglich angekündigt. Das hat jetzt die „Offene Linke“ in einer Pressemitteilung erklärt. Was an den darin genannten Angaben dran ist werd

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.07.2013
  

Kunden zahlen für Urlasbau. Stadtwerke müssen Kosten für neue Leitungen umlegen.

Auch die Kunden der Ansbacher Stadtwerke werden künftig für den Bau des geplanten Urlasknotens über ihre Gebühren zur Kasse gebeten werden. Das hat jetzt Werke-Sprecher Robert Hlava bestätigt. Konkreter äußern wollen sich die Stadtwerke Ansbach zu Aussage

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.06.2013
  

Stadt führt Sozialticket für den Naverkehr ein

Zum 1. Juli wird für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Ansbach ein Sozialticket für Erwerbslose und Geringverdiener eingeführt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor. Wie berichtet, hat dies der Stadtrat In seiner Sitzung am 4.

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.06.2013
  

"Sozialticket" auf Gutscheinbasis

Die Stadt Ansbach erleichtert sozial benachteiligten Bürgern den Zugang zum ÖPNV. Eine Mehrheit der Stadträte entschied sich für die Übernahme des sogenannten „Fürther Modells“. Das auf kommunalen Gutseheinen basierende Fürther Modell fördert den Kauf von

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.05.2013
  

Beim Ortstermin kaum Helikopter am Himmel

Der von vielen befürchtete „Vorführeffekt“ blieb zwar aus. Doch im Luftraum über Katterbach war deutlich weniger los als üblich, als am Donnerstagabend in Wicklesgreuth ein Ortstermin des Umweltlausschusses des bayerischen Landtages stattfand. Gut 50 Betr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.05.2013
  

Kritik an CSU: Rechte Gefahren verharmlost

Der rechtskonservative CSU-Flügel habe nichts aus dem Anstieg rechter Gewalt in unserem Land und der beispiellosen Mordserie des NSU gelernt. Das hat jetzt Kerstin Kernstock-Jeremias, die stellvertretende Vorsitzende der Offenen Linken in Ansbach, in eine

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.05.2013
  

Keine Handhabe gegen Info-Stände der NPD

Derzeit versucht die rechtsextreme NPD an Informationsständen iIn Ansbach unter dem unverfänglichen Motto „Zurück zur D-Mark“ Kontakte zu Bürgern aufzubauen. Die Genehmigung dieser Info-Stände könne der Partei nicht verweigert werden, solange sie ni

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.05.2013
  

Ringen um ein Sozialticket.

Zur weiteren Beratung in die Fraktionen verwies en wurde ein Antrag der Offenen Linken, die ein Sozialticket im Ansbacher ÖPNV einführen wollen. „Wir sehen uns damit im nächsten Haupt- und Finanzausschuss wie der“, meinte Oberbürgermeisterin Carda Seidel

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.05.2013
  

Stadt pocht künftig auf Mindestlöhne

Die Stadt Ans ach wendet künftig grundsätzlich auch soziale Kriterien bei der Vergabe öffentlicher Aufträge an. Dies haben die Mitglieder des Ausschusses für Soziales in der jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Neben den unabdingbaren wirtschaftlichen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.05.2013
  

Kampf gegen Extremismus wird vertagt.

Nutzung städtischer Säle durch unerwünscte Gruppen: Noch keine Entscheidung. Noch keine Entscheidung hat der Stadtrat über den BAP-Antrag getroffen, städtische Säle künftig nicht mehr an extremistische oder rassistische Organisationen zu vermieten. Die V

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.04.2013
  

Wunsch nach mehr Mobilität. Offene Linke nimmt neuen Anlauf für das Sozialticket

Ein SoziaIticket für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) fordert die Gruppierung „Offene Linke“ jetzt in einer Pressemitteilung. Der Armutsbericht der Stadt Ansbach, der im Dezember 2011 veröffentlicht worden sei, lege kommunal en Handlungsbedarf

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
05.04.2013
  

US-Army-Abzug abermals Thema bei Ostermarsch

Für einen Abzug der US- Streitkräfte aus der Region haben sich am vergangenen Samstag zahlreiche Redner beim diesjährigen Ostermarsch starkgemacht. Rund 400 Teilnehmer zählt en die beiden Veranstaltung en des traditionellen Friedensmarsches, zu dem die Bü

_________________________________________________________________________________________
  Windsheimer Zeitung
04.04.2013
  

Für mehr Lebensqualität und weniger Hubschrauber.

„Rundum zufrieden“ ist Boris André Meyer von der Bürgerinitiative (BI) Etz langt‘s mit der Kundgebung vor der Kaserne in Katterbach und dem Ostermarsch am vergangenen Samstag in der Ansbacher Altstadt. Trotz kühler Temperaturen waren mehr Menschen gekomme

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.04.2013
  

Marsch für den Frieden. 200 bis 300 Teilnehmer.

In Ansbach hatten am Ostersamstag wieder die Bürgerinitiativ e „Etz langt‘s!“ und das hiesige Friedensbündnis zu einer Kundgebung mit anschließendem Ostermarsch eingeladen. Den Auftakt bildete eine Veranstaltung in Katterbach. Dorthin kam en trotz kühle

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.03.2013
  

Mehr Transparenz in Bad und Bussen. Offene Linke kritisiert ABuV.

Die Offene Linke fordert zum wiederholten Mal, die Stadtwerke wieder vollständig in kommunale Hand zu übernehmen. „Wir setzen uns dafür ein, dass die Öffentliche Daseinsfürsorge in Ansbach nicht wie ein Konzern geführt wird“, schreibt Boris-André Meyer, S

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.03.2013
  


Anlässlich des Internationalen Frauentags am heutigen 8. März ist die Offene Linke von 16 bis 17 Uhr mit einem Info-Stand am Martin-Luther-Platz präsent. Die Gruppierung will damit laut einer Pressemitteilung an die ungleiche Entlohnung der Frauen in Deut

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.03.2013
  

Protest gegen Eintrittspreise. Aktion der Offenen Linken

Nach der jüngst en Tariferhöhung im Ansbacher Freizeitbad Aquella zu Jahresbeginn will die Offene Linke Ansbach wieder mehr Bürgern den Besuch im Bad ermöglichen. Nach Angaben von Stadtrat Boris André Meyer will die Partei mehr Tarifabstufungen und zielgr

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.02.2013
  

Notbremse für leere Busse.

Die Jüngste Stadtratsdebatte um die Zukunft des Öffentlichen Nahverkehrs in Ansbach hat zum erbitterten Streit um Kompetenzen, Zuständigkeiten und die Führungsqualitäten der OB geführt. Auch das Verhältnis zwischen Carda Seidel und Stadtwerkechef Roland M

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.02.2013
  

Drehtüreffekt statt Brückenfunktion

Ansbach eine Hochburg bei Zeitarbeit und Minijobs Alarmierende Zahlen zum Arbeitsmarkt sind in der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses vorgelegt worden. Zwar sieht die Arbeitslosenstatistik nach wie vor vergleichsweise rosig aus. Sorge bereitet a

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.02.2013
  

"Hinterzimmer-Strukturen".

Offene Linke fordert Rekommunalisierung der Stadtwerke Mehr Transparenz und eine Rekommunalisierung der Stadtwerke im Ganzen fordert die Offene Linke In einer Pressemitteilung. Deren Stadtrat Boris-André Meyer spricht von ‚Hinterzimmer-Strukturen“. Mit

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.02.2013
  

Ziel: Diskussion neu entfachen

Mit einem „Schildbürgerstreich“ machte Kraftfahrer Hermann Enders gestern seinem Unmut darüber Luft, dass der Ansbacher Stadtrat eine erneute Diskussion über eine mögliche Umbenennung der Bischof-Meiser-Straße abgelehnt hatte, da es keine neuen Gesichtspu

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.02.2013
  

Kritik an OB: "Aufsichtsrat ist unabhängig".

ABuV-Kontrolleure von CSU und SPD protestieren. Eine Reihe von Aufsichtsräten der Ansbacher Bäder und Verkehrs-GmbH (ABuV) betont die Eigenständigkeit ihres Gremiums gegenüber dem Stadtrat. Damit widersprechen sie den jüngsten Ausführungen von Oberbürger

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.02.2013
  

ÖPNV: Sitzung vorverlegt

Eine Vorentscheidung über das künftige ÖPNV-Angebot in Ansbach wird am Freitag, 22. Februar, fallen. Dann tagt der Aufsichtsrat der Ansbacher Bader- und Verkehrs-GmbH (ABuV). Unabhängig davon hat die Offen e Linke jetzt bezahlbare Preise für den Öffen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.02.2013
  

Bleiben Aquella- und Bustariferhöhungen?

Mit einer Reihe von für viele Bürger relevanten Fragen wird sich heute der Aufsichtsrat der Ansbacher Bäder- und Verkehrs-GmbH (ABuV) In nichtöffentlicher Sitzung befassen. Es geht unter anderem um die Tarife im ÖPNV und die Eintrittspreise für das Aquell

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ausgabe Süd (Ansbach)
31.01.2013
  

Meiser-Vorum: Keine Umbenennung

Die Ansbacher Bischof-Meiser-Straße behält ihren Namen. Dies entschied am Dienstag eine Stadtratsm ehrheit. Elf der Räte hatten dabei für eine Umbenennung votiert.

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten
31.01.2013
  

Meiser-Straße in Ansbach bleibt

Der Ansbacher Stadtrat lehnte mehrheitlich eine Umbenennung der zwischen Bahnhof und Schlossplatz gelegenen Straße ab. Meiser, der von 1933 bis 1955 Landesbischof in Bayern war, fiel durch Antisemitismus auf und soll sich sogar noch nach dem Krieg für inh

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.01.2013
  

Es bleibt bei Bischof-Meiser-Straße

Die Bischof-Meiser-Straße In Ansbach behält Ihren bisherigen Namen. Anträge zur Umbenennung des Straßenzug es zwischen Schloss- und Bahnhofsplatz scheiterten gestern in einer Stadtratssitzung mit mehreren überraschenden Entwicklungen. Bevor der Stadtra

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.01.2013
  

Streit um den ÖPNV

Zu einem mehrstündigen Streit unter den Stadtratsfraktionen und -gruppierungen führte in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses die Behandlung von Anträgen, mit denen Änderungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erreicht werden

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ausgabe Süd
24.01.2013
  

Antisemit und Kirchenretter

Bevor die mögliche Umbenennung der Ansbacher Bischof-Meiser-Straße am kommenden Dienstag, 29. Januar, als Antrag der Offen en Linken auf der Tagesordnung des Ansbacher Stadtrats steht, hat es vergangene Woche eine intensive Diskussion um die zwiespältige

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.01.2013
  

Kommentare sollen Klarheit schaffen

Der Historiker und wissenschaftliche Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums Nürnberg, Eckart Diezfelbinger, regt in der Diskussion um die Umbenennung der Bischof-Meiser-Straße einen Kompromiss an. Aus seiner Sicht sollte die Straße sichtbar kommentiert

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung
18.01.2013
  

Ziel: Sicherheit soll verbessert weden. Tempo 30 vor Schulen: Noch kein Beschluß

Wird vor Ansbacher Schulen Tempo 30 eingeführt oder nicht? Zwar hat der Verkehrsausschuss des Stadtrates über den Antrag von SPD, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC und der Offenen Linken noch keine Entscheidung getroffen, doch will die Stadt

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung
18.01.2013
  

Gemeinsam gegen die Studiengebühren

Pünktlich zur Eröffnung des Wahlbüros im Ansbacher Bürgeramt haben sich Vertreter von SPD. Grünen, ÖDP, Freien Wählern, der Offenen Linken und der Bürgerinitiative Ansbacher Parteiloser getroffen, um gemeinsam die ersten Unterschriften für das Volksbeg

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten
16.01.2013
  

Umstrittene Meiser-Straße. Ansbacher Stadtrat diskutiert erneut über Umbenennung

Der Stadtrat in Ansbach berät noch im Januar erneut über die Umbenennung der Bischof-Meiser-Straße. Mit Vorträgen will die Bürgerbewegung für Menschenwürde morgen, 19.30 Uhr, im Kunsthaus Reitbahn, nach Angaben ihres Sprechers Heinz Kreiselmeyer helfen, d

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten
16.01.2013
  

Bündnis fordert: Gleiche Chancen für alle Studenten

Beim Thema Studiengebühren sind sich die Oppositionsparteien einig. Die Beiträge sollen in Bayern abgeschafft werden. Ein regionales Bündnis gegen Studiengebühren fordert deshalb alle Wahlberechtigten im Landkreis auf, sich von Donnerstag, 17, Januar, bi

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.01.2013
  

Hofgartenschließung: Anwohner protestieren

Mit einer Unterschriftenaktion protestieren jetzt Anlieger gegen die nächtliche Schließung des Hofgartens. Markus Kleiner und Cora Kaas, die beide in der Bahnhofstraße wohnen, wollen erreichen, dass die Diskussion über die Sperrung neu entfacht wird. „

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.01.2013
  

Front gegen Zusatzkosten für die Familien

In Ansbach hat sich eine Unterstützergruppe für das Volksbegehren gegen die Studiengebühren im Freistaat gebildet. Martin Porzner (SPD), Wolfg ang Bartusch (Grüne), Boris-André Meyer (Offene Linke), Friedmann Seiler (ODP) und Dr. Paul Kupser (Freie Wähler

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.01.2013
  

Die Rolle des Landesbischofs. Bürgerbewegung klärt auf

Einen Beitrag zur sachlichen Aufklärung über die Rolle des früheren evangelischen Landesbischofs Hans Meiser will die Bürgerbewegung für Menschenwürde mit einer Vortragsveranstaltung am Donnerstag, 17. Januar, leisten. Bereits vor gut sechs Jahren hatte

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ausgabe Süd
10.01.2013
  

Meiser-Diskussion. Neuer Anlauf für Straßennamen-Änderung

Nachdem eine Umbenennung der Ansbacher Bischof-Meiser-Straße wegen dessen antisemitischer Äußerungen In Ansbach vor sechs Jahren schon einmal gescheitert war, soll es nun im Stadtrat einen neuen Vorstoß geben. Zuvor sollen aber neuere Erkenntnisse Im Rahm

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.01.2013
  

Stimmen für und wider Hofgartenschließung

Die Offene Linke hält die nächtliche Schließung des Ansbacher Hofgartens für „völlig überzogen“. Die Schlösser- und Gartenverwaltung führt hingegen weitere Argumente für die getroffene Maßnahme an. Die „kompromisslose restriktive Haltung der Sch1össerv

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.01.2013
  

ADFC: Tempro 30 vor Ansbacher Schulen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC will die Sicherheit für Kinder verbessern. Deshalb beantragte der verkehrspolitische Sprecher des Vereins, Klaus Riedel, dass die Stadtverwaltung ein Konzept für Tempo 3 vor Ansbachs Schulen erarbeitet. Die Offe

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.12.2012
  

Sozialticket im öffentlichen Nahverkehr als Ziel

Die Wählergemeinschaft Offene Linke Ansbach bat jetzt Ihren Vorstand gewählt. Dabei wurde Stadtrat Boris-André Meyer als Vorsitzender bestätigt. Ebenfalls Im Amt bleibt Steilvertreterin Kerstin Kernstock-Jeremias. Zum Schriftführer wurde Hermann Enders, z

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.12.2012
  

Stadtratsfraktionen und Finanzverwaltung zum Ansbacher Haushalt 2013


_________________________________________________________________________________________
  KASPAR - Das Stadtmagazin der Hochschule Ansbach
09.12.2012
  

Reverse-Graffiti

Manuel Lorente, bekannter Ansbacher Sprayer: „Das ist interessant: Es war eine Aktion von ‚Die Linke‘ und nennt sich ‚Reverse-Graffiti‘. Das heißt, die Akteur e haben nichts aufgesprüht, sondern den Schmutz mit Wasser und Bürste von der Wand geputzt. De

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.11.2012
  

"Militärs gegen Energiewende"

Die Offene Linke Ansbach sieht in dem Einspruch der Luftfahrtbehörden gegen die vorgesehenen Flächen für Windkraftanlagen bei Claffheim und Winterschneidbach einen „Versuch der Militärs, die Energiewende in Ansbach zu blockieren“. Die Begründung für den E

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.11.2012
  


Auf breites Interesse stieß der Vortrag des UNO-Korrespondenten Andreas Zumach zur Frage, warum US-Soldaten immer noch in Ansbach und weiteren Regionen Deutschlands stationiert sind. „Wie souverän sind wir?“, hatte der Journalist und Träger des Götttinger

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.11.2012
  

"Aufrüstung durch die Hintertüre". Offene Linke kritisiert Klinikbau.

In einer Pressemitteilung warnt die Offene Linke vor einer »Aufrüstung durch die Hintertüre“. Wie berichtet, informierte Baureferent Jochen Büschl die Mitglieder des Bauausschusses über den geplanten Bau einer Klinik Im US-Gelände am Urlas im Kenntnisgabe

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ausgabe Süd
22.11.2012
  

"Bus für alle". Initiative sammelte Unterschriften.

Für einen „guten und bezahlbaren Nahverkehr“ und eIne Rücknahme der „Fahrprelsexplosion“ zum 1. Januar dieses Jahres hat die offene Linke unter dem „Motto Bus für alle“ (WIB berichtete) inzwischen 505 Unterschriften gesammelt, die jetzt der Ansbacher Ober

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
22.10.2012
  

Protestspaziergang gegen "Eisernen Vorhang" am Urlas

Mit einem Sonntagsspaziergang hat die Bürgerinitiative (BI) "Etz langt's" gestern Nachmittag gegen den Zaunbau auf dem Urlas durch die US-Armee protestiert. Ansbach werde durch den "fünf Kilometer langen Stacheldrahtverhau" einen Bundesrekord aufstellen,

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.10.2012
  

Vorschlag der Offenen Linken: Gemeinnützige GmbH gründen

Die Offene Linke plädiert dafür, in die Verhandlungen über die Rechts- und Organisationsform bei der angestrebten Klinikfusion „verstärkt die Interessen der Mitarbeiter und der Bürger einfließen zu lassen“. Daher sei ein gemeinsames Kommunalunternehmen a

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.09.2012
  

Die kalte Schulter ...

Die kalte Schulter hat der Haupt- und Finanzauschuss des Stadtrats nun einem Antrag des Stadtrats der Offenen Linken, Boris-André Meyer, gezeigt. Meyer wollte, dass sich die Stadt für die Wiedereinführung der Vermögenssteuer auf Bundesebene ausspricht und

_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten (FLZ)
20.09.2012
  

Ein fataler Irrtum: Bezirkskliniken suchen Experten für Bereichsverkäufe

Seit Wochen kocht die Gerüchteküche in den Bezirkskliniken Mittelfrankens: Welche Abteilung wird von dem jüngst engagierten Sanierer Helmut Nawratil geschlossen oder verkauft? Etliche Bereiche arbeiten nämlich defizitär. Nun wurde ausgerechnet bei einer

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.08.2012
  

Wenn ein Haus entmietet wird

Forderung nach kommunalem Wohnungsbauprogramm Die Vorgänge bei der Entmietung des einst städtischen Hauses in der Würzburger Straße hat die Offene Link e zum Anlass genommen, den Verkauf dieser und anderer städtischer Wohnungen zu kritisieren. Nun würden

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.08.2012
  

Flüchtlinge unterstützen

Das Schicksal einer Familie aus dem Kosovo, die in Ansbach Zuflucht vor körperlicher und psychischer Gewalt, insbesondere gegen Frauen, sucht, sei stellvertretend für viele Flüchtlinge in der Stadt, teilt die Offene Linke mit. Und doch stünden deren Leid

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.07.2012
  

Forellen mussten im Trüben schwimmen

"Offene Linke" kritisiert Kanalbau am Urlas-Gelände: Spülwasser hat Eichenbach verunreinigt Die „Offene Linke schlägt Alarm: Durch Bauarbeiten auf dem Urlas sei der Eichenbach „widerrechtlich‘ mit Sedimenten stark verschmutzt worden. Dies habe gravierend

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.06.2012
  

Kaum Interesse an Fakten und Perspektiven für Militärstandort

Erste kritische Stimmen zu den nach Kriegsende hier stationierten US-Einheiten werden erst ab den 1970er Jahren aktenkundig, als der verstorbene FDP-Stadtrat Max Reil erfolglos die Umwandlung des mitten in der Stadt gelegenen „Fremdkörpers“ Hindenbur

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Westmittelfranken
16.06.2012
  

Kritik an "gut organisierten Zeugenaussagen"

Der Antifaschistische Koordinierungskreis Ansbach geht weiter davon aus, dass es In der Silvesternacht in Ansbach einen gezielten Angriff von Neo-Nazis gab. Die Staatsanwaltschaft stellte Verfahren wegen Verdachts auf Landfriedensbruch und Körperverletz

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.06.2012
  

In Kenntnis der Vergangenheit Blick für die Zukunft schärfen

Mit der Kenntnis der Vergangenheit den Blick für die Zukunft zu scharfen, sei das Ziel der Veranstaltung, sagte Heinz Kreiselmeyer, der Sprecher der Bürgerbewegung, bei der Eröffnung. Die Gruppe wähle bewusst brisante Themen, erläuterte Heinz Kreiselm eye

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.06.2012
  

Schlägerei vor Lokal: Aussage gegen Aussage.

Die gewalttätige Auseinandersetzung In der Silvesternacht vor dem Ansbacher Café „Störtebeker“ wird kaum juristische Folgen haben. Die Staatsanwaltschaft wird lediglich einen Gast des Lokals anklagen, weil er einen Mann aus ein er Gruppe von Rechtsextrem

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.06.2012
  

3. Ansbacher Geschichtstage beleuchten Militärstandort Ansbach

"Tabuisiertes Thema Die Vergangenheit der Stadt Ansbach als Militärstützpunkt aufzuarbeiten: Dieses Ziel haben sich die Initiatoren der 3.Ansbacher Geschichtstage gesetzt. Doch damit nicht genug\

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
01.06.2012
  

"Busfahrpreise senken". Offene Linke gegen ÖPNV-Preisolitik.

Gegen die massive Preiserhöhung Im Öffentlichen Nahverkehr Ansbachs zum Jahresbeginn hat die Offene Linke Ansbach vergangene Woche eine Unterschriften- Aktion gestartet. Wie jüngst bekannt wurde, waren die Bus-Fahrgastzahl en im ersten Quartal in Ansbac

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.05.2012
  

Linke fordert "Bus für alle"

Mit der Aktion „Bus für alle“ auf dem Schlossplatz hat jetzt die Offene Linke für einen verbesserten und trotzdem bezahlbar en Nahverkehr In Ansbach geworben en. Ziel sei, möglichst viele Menschen zum Umstieg vom Auto In den Bus zu bewegen heißt es In ein

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.05.2012
  

Wärmestube bleibt offen

Die Wärmestube bleibt In diesem Jahr auch während der Sommerferien täglich von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Das ist eines der Ergebnisse eines Gesprächs zwischen Vertretern der Stadt und der Diakon ie, bei dem alle „strittigen Knackpunkte“ und die weiteren A

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.05.2012
  

Ansbach stellt sich hinter Fürther Idee.

Offene Linke setzt Unterstützung eines Sozialtickets im VGN-Bereich im Stadtrat durch. Die Stadt Ansbach wird die Idee eines Sozialtickets im VGN unterstützen. Der Stadtrat hat jetzt mit Stimmengleichheit den Antrag der Verwaltung, diesem Ansinnen aus Ko

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.05.2012
  

Nur Entschlossenheit stoppt Neonazis

Umtriebe von Neonazis können nur dann gestoppt werden, wenn Ihnen demokratische Kräfte entschlossen entgegentreten. Davon ist Michael Helmbrecht, Sprecher der Allianz gegen Rechts in der Metropolregion, überzeugt. Gerade in Franken finden Neonazis frucht

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.05.2012
  

Ausschuss lehnt „Schaufenster-Antrag“ ab: Unrealistisches „Sozialticket“.

In Ansbach wird es kein verbilligtes Sozialticket für finanzschwache Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs geben. Einen entsprechenden Antrag der Offenen Linken hat jetzt der Haupt-und Finanzausschuss des Stadtrats mit Mehrheit abgelehnt. Von einem

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.04.2012
  

Offene Ohren für Wärmestubenbesucher

OB Seidel wurde eine Unterschriftenliste gegen lange Sommerpause überreicht. Die geplante Schließung Im Sommer und die Personalquerelen In der Anabacher Wärmestube haben jetzt den Stadtrat beschäftigt: Im Ausschuss für Soziales, wo auch deutliche Kritik

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.04.2012
  

Offene Linke kritisiert B14-Pläne

Die Offene Linke erneuert Ihre Kritik an den Planungen des Staatlichen Bauamtes für den Umbau der B 14 an der nordöstlichen Stadtgrenze. Zu den „überdimensionierten Vorhaben“ der Behörde gebe es durchaus Alternativen, heißt es In einer Pressemitteilung\

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.04.2012
  

Durchgehende Öffnungszeiten der Wärmestube gefordert

Wie jüngst bekannt wurde, soll die Wärmestube auch In diesem Jahr wieder für fast drei Monate geschlossen werden. Bereits im vergangenen Jahr löste dies bei den Besuchern einen Sturm der Entrüstung aus, erinnerte die Offene Linke und forderte eine durchg

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.02.2012
  

Antrag an den Bezirkstag: Aktuelle Stunde wegen Neonazis

Die Neonaziszene soll Thema einer aktuellen Stunde im Bezirkstag werden. Diesen Antrag hat Bezirksrat Uwe Schildbach (Die Linke) an Bezirkstagspräsident Richard Bartsch gerichtet. Aktionen der Neonazis in Weißenburg und Fürth, aber auch in Ansbach zeigte

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.02.2012
  

Günstiger ins Aquella?

Die Zahl der Aquella-Besucher ist auch Im vergangenen Jahr kräftig zurückgegangen. Nach Angaben des Stadtrats der Offenen Linken, Boris-André Meyer, war mit 189 369 zahlenden Gästen ein Rückgang von etwa 6,4 Prozent zu verzeichnen. Im Jahr zuvor war die

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.02.2012
  

Öffentliche Sitzungen von Aufsichtsräten möglich

Der Stadtrat der Offen en Linken, Boris-André Meyer, hat die Initiative der Stadtverwaltung begrüßt, die für mehr Transparenz bei Aufsichtsratsentscheidungen in Gesellschaften mit Beteiligung der Stadt sorgen soll. Meyer erklärte. die Teilung der Aufsicht

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.01.2012
  

Offene Linke legt eigenen Vorschlag für eine Urlas-Anbindung an die B14 vor

Nachdem die Debatte um den Umbau der B 14 nordöstlich von Ansbach und die Urlas-Anbindung wieder an Fabrt gewonnen hat, legt die Offene Linke einen überarbeiteten Vorschlag vor. Diese würde ohne größere Bauwerke auskommen und in wesentlichen Teilen besteh

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.01.2012
  

Aufwändige Suche nach Gerechtigkeit

Der Ansbacher Nahverkehr Ist seit Jahresbeginn deutlich teurer geworden, längerfristig steigende Heiz- und Energiekosten belasten zusätzlich den Geldbeutel der Bürger. Schon in der Vergangenheit sind deshalb Immer wieder Sozialtarife für die Buslinien und

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
12.01.2012
  

Forderung nach mehr Transparenz

Die jüngste Aussage von Thomas Deffner, wonach der Stadtrat die Tariferhöhung im Nahverkehr von Preisstufe S auf K beschlossen habe, sei falsch, erklärt jetzt Boris-Andre Meyer, Stadtrat der Offenen Linken, in einer Pressemitteilung. Über die Preissteiger

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.01.2012
  

"Das weltoffene Ansbach verteidigen"

Die Tat mit ihren „bürgerkriegsähnlichen Szenen“ reihe sich ein in einer Serie brauner Gewalttaten in Franken während der letzten Wochen, unterstrich der Stadtrat der Offenen Linken, Bons-André Meyer, als einer der Redner der Kundgebung. Er rief ebenso wi

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.01.2012
  

Aufruf zum gemeinsamen Kampf gegen Rechts

Bei einer Kundgebung protestierten am Samstag bis zu 200 Menschen in Ansbach gegen den rechten Terror. Sie forderten ein gemeinsames Vorgehen aller Demokraten. Redner, die teilweise selbst Zeuge des Angriffs auf das Lokal gewesen waren, forderten, die Pol

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.01.2012
  

Verdacht: Neonazis planten Angriff auf Lokal

Die Wählergemeinschaft Offene Linke“, die in Ansbach mit einem Sitz im 40-köpflgen Stadtrat vertreten ist, hat gestern zur „Wachsamkeit aller Demokraten gegen braune Umtriebe“ aufgerufen. „Wir sind bestürzt über den Ausbruch rechter Gewalt in unser er Sta

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.12.2011
  

Geheimstrukturen

Die Haushaltslage hätte es auch ohne „die beliebige Einnahmenmehrung“ durch die anderen Parteien erlaubt, Weichen für Bildung, Sozialem und Innenstadtentwicklung zu stellen. Meyer nannte hier den kostenfreien Kindergartenbesuch, oder Sozialtarife bei Ener

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.12.2011
  

Offene Linke fordert Stopp für Urlas-Anbindung und Katterbach-Umgehung

Entgegen den Aussagen vom Sommer 2011, wonach der Schmutzwasserkanal der US-Militärsiedlung am Urlas für 300000 Euro bis Herbst 2011 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden sollte, habe die Awean jetzt auf Anfrage der Offenen Linken bestätigt, dass

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.12.2011
  

ÖPNV-Kosten bald im Stadtrat. Gewachsener Zuschussbedarf wird zum Thema.

Der Stadtrat der Offenen Linken, Boris-André Meyer, nimmt die Auseinandersetzung zum Anlass eine Ende der „Geheimrats-Praxis“ zu fordern. Die Strukturen der Werke müssten sich mehr demokratischer Kontrolle öffnen, fordert Meyer. Dass CSU und SPD, die be

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.11.2011
  

Arbeitsgruppe der Hochschule stellt neuen Armutsbericht für Ansbach vor

Boris-André Meyer (Offene Linke), dessen Antrag der Startschuss für die Erhebung war, sieht in der Studie eine Verpflichtung für die Stadträte, die Ergebnisse ernst zu nehmen. Denn im Gegensatz zu irgendwelchen Internet-Umfragen seien diese Daten repräsen

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.10.2011
  

Antrag der Linken auf eine Verringerung der US-Hubschrauber scheitert

Mit ihrem Antrag, gegenüber der US-Armee auf eine Verringerung der Hubschrauber am Standort Katterbach zu drängen, ist die Offene Linke im Stadtrat gescheitert. Boris-Andr Meyer hatte für die Offene Linke den Stadtrat mit einem Antrag aufgefordert, darau

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.10.2011
  

Linke fordert Sozialticket

Einen neuen Vorstoß in Richtung eines Sozialtickets für den öffentlichen Nahverkehr hat jetzt Boris-Andre Meyer, Stadtrat der Offenen Linken, unternommen. Damit soll die Mobilität sozial schwächer gestellter Menschen gesichert werden, „jenseits von Fuß- u

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
27.09.2011
  

Vorwurf der Linken an Breitschwert: "Strukturpolitisches Versagen"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.09.2011
  

Offene Linke fordert Messungen in Hubschrauber-Kaserne


_________________________________________________________________________________________
  FRänkische Landeszeitung, Ansbach
22.08.2011
  

Linke: Sanierungsziele festlegen. Bürgerhaus für Vereine und Stadt.


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.08.2011
  

Protest von Linken-Stadtrat: Recht auf mehr Anträge verlangt


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.07.2011
  

Messungen sollen Lärm dingfest machen


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
21.07.2011
  

Hubschrauber: Bringt Lärmmessung weiter?


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.06.2011
  

Awean baut neuen Kanal für Urlassiedlung


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.06.2011
  

Offene Linke fordert Konzept: Masterplan für eine Stadt ohne Militär


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.06.2011
  

"Maulkorb" oder zurück zur "glorreichen Basisdemokratie"?


_________________________________________________________________________________________
  Nürnberger Nachrichten, Ansbach/Nürnberg
17.05.2011
  

US-Armee baut schwarz


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.05.2011
  

US-Armee errichtet Zäune: "Schwarzbauten"


_________________________________________________________________________________________
  "Fränkische Landeszeitung", Ansbach
28.04.2011
  

Linke zum US-Standort: "Unlösbarer Zielkonflikt"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.04.2011
  

Offene Linke kritisiert US-Militär. Hubschrauber contra Windkraft.


_________________________________________________________________________________________
 
11.03.2011
  

100. Int. Frauentag: Weniger Lohn als Männer. Offene Linke für Änderungen.


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
25.02.2011
  

Verkehrspolitik erhitzt die Gemüter: Linke kritisiert Umgehung Katterbach


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
24.02.2011
  

Linke legt neue Zahlen vor: Fehler der Bundesagentur für Arbeit


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.02.2011
  

"Ansbacher Erklärung" nach ver.di-Werkstattgespräch zur Zulunft der Leiharbeit


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.02.2011
  

Mehr Erstwohnsitze


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.02.2011
  

Offene Linke zweifelt am Konzept zur Straßenmusik-Regulierung


_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
03.02.2011
  

Offene Linke testete Bad-Zufriedenheit


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.02.2011
  

Offene Linke legt erste Ergebnisse ihrer Aquella-Umfrage vor


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.01.2011
  

Offene Linke befragt Aquella-Besucher zur Tarfifstruktur


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.01.2011
  

Offene Linke kritisiert Preispolitik im Ansbacher Aquella


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.12.2010
  

Phänomen "arm trotz Arbeit"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.11.2010
  

Konzept der Offenen Linken: Mehr Geld für Jugend und Sport


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.11.2010
  

Weil Stadt nicht zahlt, zahlt auch Staat nicht mehr - Grund: US-Truppenstatut


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.10.2010
  

Stoppt Stadtratsmehrheit Kanalbau für Urlas-Siedlung?


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.10.2010
  

Unterstützung für Investoren in Studentenwohnheime


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.08.2010
  

Moratorium für Urlas gefordert


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.08.2010
  

(Awean-) "Rechnung auf wackligen Beinen"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung", Ansbach
02.08.2010
  

(Awean-) Rechnung "mit erheblichem Beitrag"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
16.07.2010
  

Resolution als "klares Signal"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
26.05.2010
  

Paradigmenwechsel gefordert. Offene Linke: Schulen erhalten


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
20.04.2010
  

"Offener Bücherschrank": Private Initiative treibt Projekt voran


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.03.2010
  

Linke will Baustopp am Urlas


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.02.2010
  

Nach Zählaktion am Schulzentrum Ansbach-N hält Offene Linke Änderungen für nötig


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.02.2010
  

Offene Linke fordert Senkung der Aquella-Tarife


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.02.2010
  

Erinnert ... hat Stadtrat Boris-Andrè Meyer an eine Anfrage bei der US-Armee ...


_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
21.01.2010
  

Seehofer bei CSU-Neujahrsempfang


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
19.01.2010
  

"Erinnerungshilfen" am Straßenrand


_________________________________________________________________________________________
  Altmühlbote
19.01.2010
  

Linke sprechen von Dilettantismus


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.01.2010
  

Demonstration gegen "Geldvernichtung"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.01.2010
  

Offene Linke gegen Fluglärm: "Mensch vor Militär"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.12.2009
  

Schwamm und Bürste ersetzen Farbe aus der Spraydose


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.12.2009
  

Linke kritisiert Urlas-Hotel: Tourismus beeinträchtigt


_________________________________________________________________________________________
  FRänkische Landeszeitung, Ansbach
23.11.2009
  

Schulbudgets bleiben gekürzt


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
17.11.2009
  

Offene Linke kritisiert Klaus Dieter Breitschwert


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.11.2009
  

"Offene Linke" für Familienpass: "Mogelpackung" Pro-Jugend-Karte


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
09.11.2009
  

Offene Linke: Kein Bedarf für US-Einkaufszentrum


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
06.11.2009
  

Geplantes US-Einkaufszentrum gerät ins Visier


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.10.2009
  

Brief an Minister Jung: Für Flugverbot per Dekret. Stadtratsbeschluss umsetzen


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
13.10.2009
  

Offene Linke zum Haushalt: Verzicht auf den Rezatparkplatz. Jugendarbeit stärken


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.09.2009
  

Kritik an Privatreinigung öffentlicher Toiletten


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.08.2009
  

Kritik von SPD, Grünen und Offener Linken an Verteidigungsstaatssekretär


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
07.07.2009
  

"Offene Linke" warnt vor Unterstützung für "Hartz-5"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
30.06.2009
  

"Klimaziel erreichen durch Hubschrauber-Abzug"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
18.06.2009
  

Buchschrank "nette Idee"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
28.05.2009
  

Stadt will wegen Fluglärm mehr Druck machen


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.05.2009
  

"Falsche Informationen" zu Flugtreibstoff JP-8


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.03.2009
  

Aktion gegen Urlas-Bebauung


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.02.2009
  

"Feigenblatt" Truppenstatut


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
03.02.2009
  

Weiter Widerstand gegen Militärpräsenz


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.11.2008
  

Urlas: Bauauftrag ist erteilt - Linke fordert Moratorium


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
14.11.2008
  

"Gegen Militärghetto" - Demonstration vor Sondersitzung des Stadtrates


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
31.10.2008
  

Bericht über die Jahreshauptversammlung der Offenen Linken Ansbach


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
04.09.2008
  

Offene Linke kritisiert Armee: "Nachweisliche Lügen enttarnt"


_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
14.08.2008
  

"Das Ziel heißt Rekommunalisierung"


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
29.07.2008
  

Offene Linke kritisiert Kosten des geplanten Ausbaus der U.S.-Militärsiedlung


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
15.07.2008
  

Freie Wähler und Offene Linke lehnen FH-Zuschuss ab


_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
08.02.2008
  

Offene Linke kritisiert Nutzen der Südosttangente

ANSBACH – Als Fehlinvestition hat jetzt die Offene Linke in einer Pressemitteilung die Südosttangente bezeichnet. Die immensen Baukosten der Straße stünden in keinem Verhältnis zu ihrem Nutzen. Die Offene Linke stützt ihre Einschätzung auf eine Verkehrs

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
07.02.2008
  

Verkehrszählung der Offenen Linken Ansbach

Verkehrszählung auf 13-Millionen-Straße: Nur jedes fünfte Fahrzeug biegt auf die Südosttangente ab Eine wesentliche Entlastung der Verkehrssituation und Anwohner am südlichen Ansbacher Ortseingang versprachen sich Freistaat und Stadt im November 2007 bei

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
02.02.2008
  

Offene Linke fordert mehr Kindertagesstättenplätze

ANSBACH – Auf die Notwendigkeit zusätzlicher Kindertagesstätten in Ansbach hat jetzt die Offene Linke in einer Presseerklärung hingewiesen. So erfreulich es wäre, dass die Stadt ihr Angebot an Kinderpflegefamilien ausweite, so notwendig sei auch der Aus

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.02.2008
  

Offene Linke kritisiert: „Arm trotz Arbeit“

ANSBACH (pm/mik) – Die Wählergemeinschaft Offene Linke betrachtet die gestiegene Zahl der Zweitjobs in Ansbach mit Sorge. Wie aus einer Statistik der Bundesanstalt für Arbeit ersichtlich sei, gehen inzwischen über 1800 Arbeitnehmer in Ansbach mehr als ein

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick
24.01.2008
  

Offene Linke gegen "Cook and Chill"

Ansbach. Die Ansbacher Wählergemeinschaft "Offene Linke" hat sich in einer Presseerklärung gegen die geplante Einführung des Speisenzubereitungssystems "Cook and Chill" und die damit verbundene Schließung der Großküche am Bezirksklinikum Ansbach ausgespro

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.01.2008
  

Listen zur Wahl zugelassen: Die Zahlen sind erreicht.

ANSBACH (mhz) - Die Listen der Freien Wähler und der Offenen Linken sind gestern vom Stadtwahlausschuss für die Kommunalwahl am 2. März formal zugelassen worden. Beide haben laut Auskunft von Bürgeramtsleiter Jürgen Lösch die nötige Zahl an Unterschriften

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
11.01.2008
  

Auch Felber hat schwer zu tragen: Wiege-Aktion der Offenen Linken

ANSBACH (mhz) – Müsste Oberbürgermeister Ralf Felber heute noch einmal zur Schule gehen, hätte er gute Chancen, sich mit einer knapp 30 Kilogramm schweren Schultasche abschleppen zu müssen. Bis zu einem Drittel des Körpergewichts müssen Schüler heute trag

_________________________________________________________________________________________
  Woche im Blick, Ansbach
06.12.2007
  

Unterstützung für Jugendparlament

(Ansbach) Die Wählergemeinschaft Offenen LinkeAnsbach unterstützt die Forderungen des Schülerbündnisses B.A.S.S. nach einem Kinder- und Jugendparlament. Dieses müsse jedoch auch mit wirklichen Machtbefugnissen ausgestattet werden, so Uwe Schildbach. Dazu

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
05.12.2007
  

„Offene Linke Ansbach“ nominierte Stadtratskandidaten

„Offene Linke Ansbach“ nominierte Stadtratskandidaten – Boris-Andre Meyer an der Spitze Einsatz für die sozial Schwachen Zu den Zielen gehören Abzug der US-Armee und Chancengleichheit bei Bildung Ansbach(lh) – Durch die „Offene Linke Ansbach“ werde „poli

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
23.11.2007
  

Büchertaschen-Wiegeaktion

Büchertaschen-Wiegeaktion der Offenen Linken Ansbach brachte erschreckende Ergebnis hervor Schüler ächzen unter viel zu schweren Schultaschen Kinderärzte: „Maximal zehn Prozent des Körpergewichts“ – Durchschnittlich wogen die Taschen über fünf Kilogram

_________________________________________________________________________________________
  Fränkische Landeszeitung, Ansbach
01.10.2007
  

Gregor Gysi lockte viele Neugierige an

Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag sprach in Ansbach: Gregor Gysi lockte viele Neugierige an Eine Rede wider den „neoliberalen Zeitgeist“ - Politik darf sich nicht aus der öffentlichen Daseinsvorsorge zurückziehen Ansbach – Die Zuhörer sin

_________________________________________________________________________________________